Aus der Werkstatt der Verlage (XII) Heike Schmidtke und Kilian Kissling: „Es ist eine beispiellose Situation. Doch gerade darin wird uns mehr denn je unsere gemeinsame Stärke bewusst. Bücher und Hörbücher haben eine ganz besondere Kraft“

Wir blättern weiter in den aktuellen Herbstvorschauen, auch um deren Editorials zu lesen. Diese oft sehr persönlichen Verleger-Blicke auf ihre jeweiligen neuen Programme und auf die Branche derzeit wollen wir hier in loser Folge mit Ihnen teilen. Den Anfang machte Christoph Linksdarauf folgten die Editorials von Lucien Leitess, Daniel Kampa, Lothar Schirmer, Christian Strasser, Sebastian Guggolz, Gerhard Steidl, Joachim von Zepelin und Christian Ruzicska,  Constanze Neumann, Gregory C. Zäch und von Dr. Stephanie Mair-Huydts und Steffen Rübke. Hier heute die Argon-Geschäftsführer Heike Schmidtke und Kilian Kissling:

Kilian Kissling und Heike Schmidtke: „Bücher und Hörbücher können in dieser Phase ein überzeugendes Alternativprogramm sein. Ihre große Stärke liegt ja gerade darin, uns an andere Orte oder in andere Zeiten zu entführen, uns zu inspirieren, zu amüsieren oder zu fesseln. Und was uns zudem ganz wichtig scheint: Sie helfen uns auch, in dieser seltsam reizarmen, jedoch gleichzeitig bewegenden Zeit, innere Ruhe und Entspannung zu finden“ (c) Stephan Siebert

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

es ist eine beispiellose Situation. Während wir unter veränderten Bedingungen dieses Programm erstellen, erreicht uns die Nachricht, dass Buchhandlungen unter Einhaltung bestimmter Regeln wieder öffnen dürfen.

Unsere ersten Gedanken in dieser Zeit gehören jedoch Ihrer Gesundheit und Ihrer geschäftlichen Situation. Wir hoffen von Herzen, dass Sie und Ihre Mitarbeitenden wohlauf sind und dass es Ihnen bald möglich ist, Ihrem Publikum wieder Bücher und Hörbücher uneingeschränkt anzubieten.

Durch Klick auf Bild zur Vorschau

Natürlich werden noch Monate vergehen, bis alles vielleicht wieder so ist, wie es einmal war. Doch wir sind davon überzeugt, dass viele Menschen sehnsüchtig darauf warten, wieder neue Bücher und Hörbücher zu entdecken. Vielen fehlte in den vergangenen Wochen der Austausch, die persönliche Empfehlung, das Gefühl, etwas zu sehen, interessant zu finden und gleich mitzunehmen.

Die ersten Lockerungen sind erfolgt, doch es wird noch lange dauern, bis Menschen wieder unbeschwert reisen, Konzerte oder Sportveranstaltungen besuchen können. Bücher und Hörbücher können in dieser Phase ein überzeugendes Alternativprogramm sein. Ihre große Stärke liegt ja gerade darin, uns an andere Orte oder in andere Zeiten zu entführen, uns zu inspirieren, zu amüsieren oder zu fesseln. Und was uns zudem ganz wichtig scheint: Sie helfen uns auch, in dieser seltsam reizarmen, jedoch gleichzeitig bewegenden Zeit, innere Ruhe und Entspannung zu finden.

Es ist eine beispiellose Situation. Doch gerade darin wird uns mehr denn je unsere gemeinsame Stärke bewusst. Bücher und Hörbücher haben eine ganz besondere Kraft. Man findet sie an ganz besonderen Orten.

Herzliche Grüße

Heike Schmidtke  und Kilian Kissling

Verlagsleitung Geschäftsführung Vertrieb und Marketing 

PS: Unser Hingehört-Magazin ist in dieser beispiellosen Situation auf eine Doppelseite in die Vorschau gewandert.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.