Aus der Werkstatt der Verlage (III) Daniel Kampa: „Ein gebundenes Buch (oder, wenn man den Gürtel etwas enger schnallen muss, ein Taschenbuch, jetzt auch bei uns) wird immer ein wertiges Geschenk sein“

Wir hatten in den letzten Tagen genügend Zeit, in den aktuellen Noviäten-Vorschauen zu blättern und vor allem deren Editorials zu lesen. Diese oft sehr persönlichen Verleger-Blicke auf ihre jeweiligen neuen Programme und auf die Branche derzeit wollen wir hier in loser Folge mit Ihnen teilen. Den Anfang machte Christoph Links, darauf folgte das Editorial von Lucien Leitess. Heute folgen hier Daniel Kampas Zeilen aus der Vorschau seines Kampa Verlages: 

Kampa-Editorial Herbst 2020 mit Kriegsfoto („davon werde wir sicherlich kein Plakat drucken“)

Liebe Buchhändlerinnen und Buchhändler,

unsere Herbstvorschau geht in Druck, und noch ist völlig ungewiss, wann die Coronakrise überstanden sein wird, wann Buchhandlungen wieder öffnen dürfen und wie sich die ganze Branche von diesem Schlag erholen wird.

Als ich vor wenigen Wochen Angela Merkels Fernsehansprache sah, in der sie von der größten Herausforderung seit dem Zweiten Weltkrieg sprach, musste ich sofort an ein berühmtes Foto denken, das eine zerbombte Londoner Bibliothek im Jahr 1940 zeigt. Ein Teil der Bücher war unversehrt geblieben und lockte bereits interessierte Leser an. Das Leben geht weiter. Das Lesen geht weiter. Es muss weitergehen.

Auch wir machen weiter Bücher. Wir haben ein wunderbares, sehr verkäufliches Herbstprogramm – mit der Nobelpreisträgerin Olga Tokarczuk, mit William Boyd,
Lea Singer, Tim Krohn und Deborah Levy, außerdem viele Krimis mit beliebten Serienheldinnen und -helden.

Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass spätestens im Herbst wieder Normalität ein- kehrt und das Weihnachtsgeschäft gut wird. Ein gebundenes Buch (oder, wenn man den Gürtel etwas enger schnallen muss, ein Taschenbuch, jetzt auch bei uns) wird immer ein wertiges Geschenk sein, das viel günstiger ist als etwa ein Parfum – und dazu noch besser riecht. Für Karl Lagerfeld war der Geruch von frisch bedrucktem Papier bekanntlich der schönste Duft der Welt.

Durch Klick auf Cover zur Vorschau

Viele Buchhändlerinnen und Buchhändler haben sich das Auftaktfoto unserer letzten Vorschau als Plakat gewünscht, und es ist schon eine Ironie des Schicksals, dass es kurz vor der Coronakrise verschickt wurde, zeigt es doch 30 junge Leute, die dicht beieinander in einem Raum lesen! Ein Buchhändler schrieb uns: »Bitte schicken Sie uns das Plakat noch mal neu: diesmal aber alle mit Mundschutz!« In diesen Zeiten hilft oft nur Galgenhumor. Von dem Kriegsfoto in dieser Vorschau werden wir sicherlich kein Plakat drucken. Hoffen wir lieber gemeinsam, dass die Krise bald überstanden ist und nichts zurückbleibt als eine schlechte Erinnerung.

Danke, dass Sie sich auch weiterhin für unser Programm interessieren und sich für unsere Bücher und Autorinnen und Autoren engagieren.

Courage!

Ihr Daniel Kampa

P.S.: Alle Erscheinungstermine in dieser Vorschau sind vorläufig und werden den Umständen angepasst. Bitte melden Sie sich, falls Sie es noch nicht getan haben, für unseren Newsletter an, damit wir Sie auf dem Laufenden halten können: www.kampaverlag.ch/newsletter

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.