Rückendeckung der International Publishers Association IPA zu Fire and Fury-Veröffentlichung IPA: John Sargent soll sich nicht dem Druck von Trump beugen

Die International Publishers Association IPA  in Genf hat sich deutlich an die Seite von Macmillan CEO John Sargent gestellt, der sich nach der Publikation des Buches “Fire and Fury” heftigen Drohungen von US-Präsident Trump  ausgesetzt sieht (siehe auch unsere gestrige Meldung).  Die Bedrohung der freien Meinungsäußerung  sei eine “neue beunruhigende Entwicklung”, die IPA  sagt deutlich in Ihrer Erklärung: “We stand unequivocally with John Sargent and Macmillan publishers in their refusal to bow to this pressure.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.