Applaus auf der Kinderbuchmesse in Bologna Astrid Lindgren Memorial Award 2019 geht an Bart Moeyaert

Bart Moeyaert, kurz nach der Bekanntgebung im Interview in Bologna

Großer Jubel heute auf der Internationalen Kinderbuchmesse in Bologna: Der diesjährige Astrid Lindgren Memorial Award (ALMA) geht an den belgischen Autor Bart Moeyaert, die Verkündung aus Schweden wurde live nach Italien übertragen. Der Autor kam auf die Bühne im Illustratoren Café und wurde anschließend von vielen Anwesenden beglückwünscht. Die Bilder-, Kinder- und Jugendbücher von Bart Moeyaert erscheinen in Deutschland bei Hanser, im Peter Hammer Verlag sowie bei dtv Reihe Hanser, ein belletristischer Titel liegt bei Luftschacht vor. Seine deutsche Übersetzerin ist die kürzlich verstorbene Mirjam Pressler, den belletristischen Titel hat Doris Mayer übersetzt.

Bart Moeyaert und sein Querido-Lektor Dik Zweekhorst

Bart Moeyaert, 1964 in Brügge geboren, zählt zu den großen europäischen Kinder- und Jugendbuchautoren der Gegenwart. Sein Debüt veröffentlichte er 1983, mit nur 19 Jahren. In seinem Heimatland Belgien vielfach ausgezeichnet, erhielt er 1998 auch den Deutschen Jugendliteraturpreis für das momentane leider vergriffene Buch Bloße Hände. Weitere internationale und nationale Preise folgten. 2016 war Moeyaert bereits zum fünften Mal für den Hans Christian Andersen-Preis nominiert. Für den Astrid Lindgren Memorial Award war er neun Mal nominiert. Bart Moeyaerts Werk wurde in 20 Sprachen übersetzt.

Bart Moeyaert und seine ehemalige Querido-Verlegerin, die heutige Thienemann-Esslinger-Verlegerin Bärbel Dorweiler (l.) sowie seine jetzige Querido-Verlegerin Wendy Wilbers (r,). Links im Hintergrund Hanser-Kinderbuch-Programmleiterin Saskia Heintz

Der Autor lebt seit 2006 in Antwerpen und unterrichtet Creative Writing an der dortigen Royal Art School. Er schreibt außerdem Drehbücher und Theaterstücke und übersetzt aus dem Deutschen, Englischen und Französischen. Vielen ist er bekannt als der künstlerischer Leiter der Gastauftritts Flanderns und der Niederlande auf der Frankfurter Buchmesse 2016. Bei Peter Hammer sind seine Bilderbücher Am Anfang und Oleg schoss einen Bären und nähte sich aus seinem Pelz eine Mütze erschienen, die beide vom ALMA-Preisträger 2017 Wolf Erlbruch illustriert wurden. Bei Hanser erschien 2016 seine Anthologie Du und ich und alle anderen Kinder, außerdem Brüder (2006), Mut für drei (2008), Du bist da, du bist fort (2010), Wer ist hier der Chef? (2012) und Hinter der Milchstraße (2013). Bei dtv Reihe Hanser gibt es u.a. Küss mich. Es ist die Liebe, die wir nicht begreifen, und Luftschacht hat den belletristischen Titel Graz im Programm.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.