Auszeichnungen Astrid Lindgren Memorial Award geht an Wolf Erlbruch

Wolf Erlbruch (2016 in Troisdorf)

Der diesjährige Astrid Lindgren Memorial Award (ALMA) geht an Wolf Erlbruch.

Der vielfach ausgezeichnete Künstler, 1948 geboren, studierte von 1967 bis 1974 mit dem Schwerpunkt Zeichnung an der Folkwang Hochschule für Gestaltung in Essen. Er lehrte als Professor für Illustration an verschiedenen Hochschulen und lebt in Wuppertal.

In den 1980er Jahren begann er, Kinderbücher zu illustrieren, später auch zu schreiben. Sein erstes Buch war 1985 Der Adler, der nicht fliegen wollte. Vielleicht am bekanntesten ist seine Geschichte Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat (Peter Hammer Verlag).

Die Auszeichnung ist mit umgerechnet rund 500.000 Euro dotiert. In der Begründung der Jury heißt es: “Wolf Erlbruch erschließt Lesern aller Altersgruppen die großen Themen des Lebens und macht sie fassbar. Zutiefst verwurzelt in einer humanistischen Grundhaltung zeigt sein Werk mit Humor und Wärme das Kleine im Großen auf. Er ist ein Meister der Zeichenkunst und fußt auf einer langen Tradition, öffnet aber zugleich neue kreative Fenster. Wolf Erlbruch ist ein umsichtiger Visionär.”

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.