Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Wer ist Elena Ferrante?

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen Du sagst, was Du meinst und meinst, was Du sagst.aktuellen Büchertisch:

Literatur und Sachbuch

  • „Tiere in Strechtlimousinen haben Grund zum Grinsen“: Mit der fünfzigsten Ausgabe wird die Buchreihe „Die Tollen Hefte“ eingestellt (wir berichteten).
  • „Das Wissen der Bäche und Bibliotheken“: Yōko Ogawa „sperrt Kinder hinter Ziegelmauern und lässt sie dort frei sein“: „Für die Autorin, so scheint es, ist Kindheit schöpfungsnahes Sein, das als verdichtete Zeit und überwältigendes Leben die korrumpierte Erwachsenenwelt transzendiert.“
    Yōko Ogawa, Augenblicke in Bernstein (Liebeskind)
  • „Ein Vulkan bricht aus und speit Feuer und Lava über das Land der Kindheit“: Eine Lyrikanthologie des polnischen Dichters Tomasz Różycki.
    Tomasz Różycki, Der Kerl, der sich die Welt gekauft hat (edition.fotoTAPETA)

  • heute nix

  • „‚Ich bin Elena Ferrante'“: Nicola Bardola zeigt mit seinem Buch, warum die Frage nach der Person hinter dem Pseudonym Elena Ferrantes „lässlich“ ist: „Warum also will Bardola verfestigen, was nicht verfestigt werden möchte, was vielleicht ungefestigt interessanter ist?“
    Nicola Bardola, Elena Ferrante – meine geniale Autorin (Reclam)
  • „Du knallige Welt, pass auf“: „Eine mimetische Biografie, das Leben von George Grosz, gezeichnet im Stil von George Grosz“ vom Norweger Lars Fiske.
    Lars Fiske, Grosz (Avant Verlag)

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.