Nach 50 Heften ist Schluss Rotraut Susanne Berner: Abschied von den Tollen Heften

Die Reihe der Tollen Hefte, begründet 1991 von Armin Abmeier und dem Verleger des MaroVerlages, Benno Käsmayr, wird nach 28 Jahren und insgesamt 50 Heften eingestellt. Dies gab Rotraut Susanne Berner gestern auf ihrem Blog bekannt:

Die Hefte 1-45 (wovon die ersten 16 im MaroVerlag erschienen sind)

„Mit der Nummer 46, dem vollendeten 50. Heft in der Reihe der Tollen Hefte, nehme ich Abschied von einer Edition, die mir von Anfang an sehr am Herzen lag und liegt. Es war der Wunsch von Armin Abmeier, dass ich als Herausgeberin die Reihe weiterführe, und das habe ich mit Begeisterung und Liebe getan.  Die runde Zahl 50 scheint mir nun ein guter Anlass, die Reihe mit einem Heft zu beenden, das ganz und gar auf Armin Abmeiers Wunschliste passt: er hat P. K. Dick als Science-Fiction-Autor verehrt und zudem ist es die erste Geschichte, die (von Katia Fouquet) für die Tollen Hefte in einen Comic „übersetzt“ wurde. Beide Genres, sowohl die Science-Fiction, als auch der Comic, gehörten immer, neben anderen Genres, zu Armins schon frühen Leseleidenschaften, und so ist dieses letzte Heft Ach, als Blobbel hat man’s schwer noch einmal eine Hommage an den Erfinder und Herausgeber dieser einmaligen Reihe.“ Zur Geschichte der Tollen Hefte gibt es auf ihrem Blog hier eine kleine Zusammenfassung.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.