Tessloff produziert Quiz für koreanisches IPTV

Der Tessloff Verlag startet am 1. Februar die „Was ist Was IPTV (Internet Protocol Television) Enzyklopädie“ unter dem Logo „How and Why“ in Südkorea.

Exklusiv für den dortigen Markt von Tessloff und Media Association for Children Inc. produziert, bietet das Programm Kindern ein bilinguales Quiz auf Englisch und Koreanisch im Pay TV. Die Enzyklopädie kann bei IPTV-Anbietern gegen eine Jahresgebühr abonniert und in Korea mit Hilfe einer Set-Top-Box empfangen werden. Basierend auf dem Content der „Was ist Was“-Produktwelt wurde ein interaktives Frage-Antwort-Spiel mit den Wissensbereichen Natur, Geschichte, Wissenschaft und Technik entwickelt.

Beim Vertragsabschluss (v.l.): Dr. Thomas Seng (Tessloff),
Danny Lee (Media Association for Children Inc.)

Gespielt wird nach dem Multiple-Choice-System. Die Erklärung erfolgt durch Texte, Fotos und Filmclips, die mit interaktiven Buttons zu weiteren Informationsebenen führen. Auf einem separaten Bildschirm können die Kinder ihren Spielstand protokollieren und damit den eigenen Lernerfolg nachvollziehen. Anders als in Deutschland, wo nur rund 0,4 Prozent aller Haushalte IPTV empfangen, sei die neue Form der Fernsehübertragung mittels eines geschlossenen Datennetzes in Asien zum Teil schon verbreiteter als Kabelfernsehen, erklärt der Tessloff Verlag.

Korea möchte sich im IPTV-Geschäft auf Dauer als Marktführer in Asien etablieren. Davon haben auch Tessloff und Media Association profitiert. Bei einer Ausschreibung des koreanischen Staates für die Entwicklung edukativer Produkte erhielten die beiden Kooperationspartner den Zuschlag und damit 250.000 US-Dollar Fördergelder für die gemeinsame Produktentwicklung.

Tessloff-Geschäftsführer Dr. Thomas Seng glaubt fest an das Projekt, das am 24. September 2009 in Seoul vertraglich unter Dach und Fach gebracht wurde: „IPTV in Korea ist für Tessloff ein weiterer Meilenstein auf dem Gebiet der innovativen Produktentwicklung. In Zukunft können wir die Philosophie der Marke Was ist Was mit modernsten Technologien transportieren und weitere globale Märkte generieren. Mit Media Association haben wir dafür einen Partner mit dem entsprechenden technischen und vertrieblichen Know-How an unserer Seite.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.