Franziska Bickel zum neuen GfK Entertainment-Service "BuchHandel KOMPAKT" Mehr Sicherheit für Buchhändler?

Die City-Buchhandlung Vogel befindet sich in zentraler Lage Schweinfurts direkt neben dem Busbahnhof. Sie bietet auf zwei Etagen eine große Auswahl an Titeln aus allen Wissensgebieten. Die Buchhandlung wurde 1956 von Hanna Vogel gegründet und ist mittlerweile die älteste der Stadt. Franziska Bickel leitet seit 30 Jahren die Geschäfte. Sie ist stellvertretende Vorsitzende im Sortimenter-Ausschuss. Ihre Buchhandlung wurde vom BuchMarkt als Buchhandlung des Jahres 2011 in der Kategorie “Unabhängige Sortimentsbuchhandlung” ausgezeichnet.

Wir sprachen mit der Geschäftsführerin nun darüber, welche Rolle Marktforschung bei Ihrer täglichen Arbeit im Laden spielt und in diesem Zusammenhang auch über den neuen GfK-Entertainment– Service “BuchHandel KOMPAKT”, den sie begeistert nutzt:

BuchMarkt: Frau Bickel, wieso ist Marktforschung Ihnen bei Ihrer Arbeit so wichtig?

Franziska Bickel

Franziska Bickel:

Unsere Kunden schätzen die persönliche Beratung. Marktforschung kann diese Expertise nicht ersetzen, aber sinnvoll ergänzen und unseren Blick auf neue Trends und Entwicklungen lenken. Gerade heutzutage, wo jede Woche unzählige Neuveröffentlichungen auf den Markt kommen, liefert Marktforschung eine gewisse Einordnung und Orientierung.

 

Mit “BuchHandel KOMPAKT” hat GfK Entertainment vor einigen Monaten erstmals einen Marktforschungs-Service für unabhängige Buchhandlungen vorgestellt. Was hat Sie bewogen, mitzumachen?

Wir fanden den Ansatz spannend, dass Buchhandlungen direkt eingebunden werden und dass das Angebot weit über die üblichen Belletristik-und Sachbuch-Bestsellerlisten hinausgeht. Dass der nächste John Grisham-Thriller ein Kassenschlager wird, wissen wir selbst, aber was sich jede Woche in ausgewählten Untergenres tut, das ist schon interessant zu sehen. Hilfreich ist, dass neben verkaufsbasierten Informationen auch Daten zum Buchkunden angeboten werden –  welche Kaufgründe gibt es, wann geht ein Kunde lieber zum Buchhändler um die Ecke und so weiter.

Wie funktioniert der Service genau?

Im Prinzip ist es ganz einfach: Die GfK bekommt von uns auf elektronischem Wege Verkaufsdaten zugesendet. Diese werden mit den Daten anderer Händler zusammengefasst und bilden die Basis für die Auswertungen, die wir jede Woche erhalten.

Es ist eine Art Tauschgeschäft – 

Wir senden kostenlos Daten, dafür werden kostenlos Marktinformationen an uns zurückgespielt.

Was sind die konkreten Vorteile für Sie?

Wir beziehen Markt-und Konsumentendaten in Form eines wöchentlichen Newsletters.  Zusätzlich erhalten wir als Vergütung 250 Euro pro Jahr. Es ist auch möglich, einen Zugang zum GfK-Tool zu bekommen oder zusätzliche Auswertungen zu ordern.

Welche Auswertungen umfasst BuchHandel KOMPAKT?

Es gibt jede Woche  ein anlassbezogenes Hauptthema, z.B. gesunde Küche, Politik, Schule & Lernen, Garten&Balkon oder Liebesromane. Rund um dieses Thema werden Toplisten, Konsumentendaten und Buchtipps zusammengestellt.

Könnten Sie uns ein Beispiel geben, wie Sie den Service für Ihre tägliche Arbeit nutzen?

Unser Sortiment ist breit aufgestellt, sodass für jeden Leser etwas dabei ist. Daneben haben wir drei Schwerpunktbereiche: Belletristik, Kinder-und Jugendbücher sowie Reiseliteratur. Zum Internationalen Kinderbuchtag hat uns die GfK Marktdaten zu aktuellen Vorlese-und Bilderbüchern ausgewertet, also Buchtipps abseits der bekannten Titel gegeben.  In einer anderen Woche war Reiseliteratur das Thema, bei der Reiseberichte sehr beliebt sind. Auch Reiseziele in Deutschland haben im Moment Konjunktur. Wir bekommen also ganz konkrete Tipps für unseren Einkauf, für unsere Präsentationen und für die Beratung gegenüber unseren Kunden. Ein anderes Thema war die Reformation, die dieses Jahr im Fokus steht. Es gibt ein breites Angebot an Lutherbüchern und Theologie-Titeln, aber wenn man nicht vom Fach ist, fehlt der entsprechende Überblick. Den kann BuchHandel KOMPAKT liefern.

Bedeutet die Analyse und Weiterentwicklung der Daten aus BuchHandel KOMPAKT für Sie viel Aufwand?

Nein, die Informationen sind sehr kompakt.

Ich kann mit einem Blick entscheiden, ob wir das Thema aufgreifen und umsetzen möchten.

Mit Hilfe der Titellisten ist es schnell auf einem Tisch visualisiert.

Sind Ihren Kunden bereits Aktionen, die Sie aufgrund von BuchHandel KOMPAKT gestartet haben, aufgefallen?

Wir konnten schon feststellen, dass unsere Kunden positiv reagieren, wenn wir zu bestimmten Schwerpunkten ausgewählte neue Titel im Sortiment haben, auf Trends und (saisonale) Ereignisse entsprechend schnell reagieren und wichtige Themen zu unterschiedlichen Bereichen behandeln. Diese Aktualität und Bandbreite nehmen unsere Kunden auf jeden Fall wahr.

Was passiert mit den Verkaufsdaten?

Es wird alles anonymisiert und mit den Kaufinformationen anderer Händler zusammengelegt. Dadurch kann man keine Rückschlüsse auf unsere Kunden oder auf uns als einzelne Buchhandlung ziehen. Dieser Punkt war uns sehr wichtig.

Welche Bedingungen muss man erfüllen, um den Service nutzen zu können?

Man benötigt ein Warenwirtschaftssystem. Die Abwicklung mit dem Warenwirtschaftsanbieter kann die GfK übernehmen, da ich ja selbst über meine Daten bestimmen kann. Bei uns ging die Anbindung schnell vonstatten.

Marktforschungsdaten gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Verliert man da nicht den Überblick?

Am wichtigsten ist und bleibt die eigene Expertise mit einem entsprechenden fachlichen Hintergrund, ohne die geht es nicht. Diese Beratungsqualität erwarten unsere Kunden zu Recht, und bekommen sie auch. Daneben haben wir den Anspruch,aus unterschiedlichen Quellen immer wieder Neues, Spannendes und vielleicht auch Unerwartetes zu finden und eine zentrale Anlaufstelle zum Thema Lesen zu sein. Wir verkaufen ja nicht nur Bücher, sondern führen auch Leseprojekte an Schulen durch und haben Autorenlesungen im Programm, zuletzt z.B. mit Ingo Zamperoni von den Tagesthemen. Individuelle Marktforschungsdaten sind meiner Meinung nach ein guter Baustein, um neue Impulse zu bekommen und auch mal über den Tellerrand zu blicken. Und wenn sie einmal in der Woche entsprechend komprimiert kommen, dann ist das doch prima. Und es ist wesentlich zielführender als die x-te Standard-Bestsellerliste.

Was würden Sie sich von BuchHandel KOMPAKT für die Zukunft wünschen?

Ich würde mir wünschen, dass noch viel, viel mehr Kollegen mitmachen. Durch BuchHandel KOMPAKT bekommen wir Händler eine, wie der Name schon sagt, kompakte  Momentaufnahme des Marktes und Einblicke in Bereiche, die uns im Tagesgeschäft unmittelbar betreffen. Durch die Teilnahme trägt man außerdem dazu bei, eine entsprechende Bandbreite an Marktforschung im unabhängigen Buchhandel zu gewährleisten. Diese Bandbreite ist wichtig, denn dadurch können alle Beteiligten besser einschätzen, wo sie wirklich stehen, wie der Kunde tickt und welche Entwicklungen relevant sind.

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.