Sortimentsschwerpunkte Branchen-Monitor Buch: Sortimentsbuchhandel im Dezember im Minus

Der Jahresentspurt ost misslungen: Das meldet eben der Branchen-Monitor Buch des Börsenvereins: Der Blick auf den Sortimentsbuchhandel zeigt eine negative Entwicklung im Dezember (minus 2,4 Prozent) und auch im gesamten Jahr konnte gegenüber 2008 keine Umsatzsteigerung erzielt werden.

Auch die Rechnungsverkäufe verliefen im Dezember mit Minus 11,3 Prozent deutlich schlechter als im Vorjahresmonat. Nach guten Umsatzsteigerungen in den beiden letzten Monaten schließen aber die Vertriebswege Sortiment, Warenhaus und E-Commerce insgesamt den Dezember mit einer schwarzen Null ab (plus 0,1 Prozent) ab. Für das Gesamtjahr resultiert aus dieser Entwicklung für die drei Vertriebswege ein Umsatzplus von 2,8 Prozent.

Geld ausgegeben wurde insbesondere für Taschenbücher. In diesem Segment wurde ein Umsatzanstieg von 2,9 Prozent erreicht. Deutlich zurück im Vergleich zum Vorjahr ging der Umsatz mit Hörbüchern (minus 6,9 Prozent). Auch Hardcover verkauften sich schlechter: Hier wird ein Umsatzrückgang von 0,3 Prozent verbucht.

Dominiert wurde die Rangliste der Warengruppen im Weihnachtsmonat eindeutig von der Belletristik. Diese Warengruppe erzielte ein Umsatzplus von 7,5 Prozent. Einzig im – wenn auch geringen – positiven Bereich zeigt sich noch die Warengruppe Naturwissenschaften, Medizin, Informatik, Technik, die ein Umsatzplus von 0,2 Prozent erzielt hat. Deutlich schlechter als im Dezember 2008 verkaufte sich Literatur aus dem Bereich Sozialwissenschaften, Recht, Wirtschaft (minus 15,3 Prozent). Auch Sachbücher mussten mit 9,6 Prozent einen Umsatzrückgang hinnehmen. Daneben waren folgende Warengruppen im Minus: Kinder- und Jugendbücher (minus 5,5 Prozent), Geisteswissenschaften, Kunst, Musik (minus 4,5 Prozent), Reisen (minus 1,3 Prozent), Ratgeber (minus 0,2 Prozent).
,

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.