Tokyopop will mit Hohlbein Titeln in USA neues Marktsegment erobern

Wolfgang und Heike Hohlbeins „Märchenmond“ erscheint jetzt in den USA:

Wolfgang Hohlbein

Mitte Mai wird der erste Band unter dem Titel „Magic Moon“ auf der BookExpo America, der größten US-Buchmesse, vorgestellt. Mit über zwei Millionen verkauften Exemplaren weltweit und Ausgaben in zwanzig Sprachen zählt „Märchenmond“ zu den erfolgreichsten europäischen Fantasybestellern.

Die Wahl des amerikanischen Verlagpartners aber überrascht: Es ist kein klassischer Buchverlag, sondern der amerikanische Manga-Marktführer Tokyopop. Mit großen Marketingaufwand will sich Tokyopop ein neues Marktsegment eröffnen, wobei ihm die Kombination Märchenmond und Hohlbein zur Marktöffnung wohl wie geschaffen scheint. Das verbindende Element sieht Tokyopop dabei in der Begeisterung von Jugendlichen für fantastische Stoffe.

Im nächsten Jahr sollen auf „Magic Moon“ die nächsten beiden Märchenmond-Romane folgen, in Deutsch unter den Titeln „Märchenmonds Kinder“ und „Märchenmonds Erben“ erschienen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.