„Spiegel Online“ verlinkt mit buchhandel.de

Seit Julia Franck die „janusköpfige Allianz“ zwischen Spiegel und Amazon bei der Verlinkung der Bestsellerliste angeprangert hatte [mehr…], schwelte der Streit. Nun soll Schluß damit sein: Künftig haben die Kunden die Wahl: Spiegel Online verlinkt seine Bestsellerliste auch mit der neutralen Branchenplattform www.buchhandel.de. Damit entspricht der Verlag der Initiative des Sortimenter-Ausschusses im Börsenverein, der im November 2014 beschlossen hatte, sich bei Spiegel Online aktiv für eine prominente Verlinkung auf buchhandel.de einzusetzen.

„Für den deutschen Buchhandel ist die Entscheidung von Spiegel Online für buchhandel.de ein wichtiger Impuls und ein schöner Erfolg. Das Sortiment kann über die Buchhandels-Plattform mit ihrem umfassenden Angebot in Deutschland jetzt eine starke Präsenz im Internet erhalten. Voraussetzung ist: möglichst viele machen mit“, sagt Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins.

Die neue Verlinkung soll bis Ende Februar eingerichtet sein. Der Sortimenter-Ausschuss fordert seine Mitglieder auf, sich jetzt als Partner-Buchhandlung auf buchhandel.de zu registrieren, und motiviert auch die Vertriebspartner, die Branchenplattform auf ihren Internetpräsenzen zu bewerben. Die Teilnahme an buchhandel.de ist kostenfrei, monatliche Gebühren fallen nicht an.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.