Die SZ/NDR-Sachbücher im Juni

Jeden Monat ermitteln Die Süddeutsche Zeitung und Norddeutscher Rundfunk die besten Sachbücher des Monats. Auf Platz 1 Marcel Rosenbach und Holger Stark mit er NSA-Komplex. Edgar Snowden und der WEg in die totale Überwachung (Deutsche Verlags-Anstalt).

Hier die komplette Liste:

1. Marcel Rosenbach/Holger Stark
Der NSA-Komplex. Edward Snowden und der Weg in die totale Überwachung, Deutsche Verlags-Anstalt, 384 Seiten, € 19,99

2. Glenn Greenwald
Die globale Überwachung. Der Fall Snowden, die amerikanischen Geheimdienste und die Folgen. Aus dem Englischen von Gabriele Gockel, Robert Weiß, Thomas Wollermann und Maria Zybak, Droemer Knaur Verlag, 368 Seiten, € 19,99

3. Pierre Bourdieu
Über den Staat. Vorlesungen am Collège de France 1989 – 1992, herausgegeben von Patrick Champagne, Remi Lenoir, Franck Pouperau und Marie-Christine Rivière. Aus dem Französischen von Horst Brühmann und Petra Willim, Suhrkamp Verlag, 723 Seiten, € 49,95

4. Frank Böckelmann
Jargon der Weltoffenheit. Was sind unsere Werte noch wert? Edition Sonderwege/Manuscriptum, 131 Seiten, € 9,80

5. Perry Anderson
Die indische Ideologie. Aus dem Englischen von Joachim Kalka, Berenberg Verlag, 208 Seiten, € 22,00

6. Monika Dommann
Autoren und Apparate. Die Geschichte des Copyrights im Medienwandel, S. Fischer Verlag, 432 Seiten, € 24,99

7.-8. Maurizio Ferraris
Manifest des neuen Realismus. Übersetzt von Malte Osterloh, Verlag Vittorio Klostermann, 90 Seiten, € 15,80

Ralf van den Hoff/Wilfried Stroh/Martin Zimmermann
Divus Augustus. Der erste römische Kaiser und seine Welt, C.H.Beck Verlag, 341 Seiten, € 26,95

9. Wolfgang Matz
Die Kunst des Ehebruchs. Emma, Anna, Effi und ihre Männer, Wallstein Verlag, 304 Seiten, € 24,90

10. Rolf Schieder (Hg.)
Die Gewalt des einen Gottes. Die Monotheismus-Debatte zwischen Jan Assmann, Micha Brumlik, Rolf Schieder, Peter Sloterdijk und anderen, Berlin University Press, 360 Seiten, € 29,90

Besondere Empfehlung des Monats Juni von Daniel Haufler: Sonia Sotomayor, Meine geliebte Welt. Aus dem Englischen von Sabine Roth und Rudolf Hermstein. C. H. Beck Verlag, 349 Seiten, € 19,95

Die Jury: René Aguigah, Deutschlandradio; Dr. Jens Bisky, Süddeutsche Zeitung; Prof. Dr. Rainer Blasius, FAZ; Dr. Eike Gebhardt; Daniel Haufler, Berliner Zeitung; Dr. Otto Kallscheuer; Petra Kammann, inrheinkultur; Guido Kalberer, Tages Anzeiger; Anke Kapels, Stern Gesund leben; Elisabeth Kiderlen; Jörg-Dieter Kogel, Nordwestradio; Prof. Dr. Ludger Lütkehaus; Prof. Dr. Herfried Münkler, Humboldt Universität zu Berlin; Wolfgang Ritschl, ORF Wien; Florian Rötzer, Telepolis; Dr. Johannes Saltzwedel, Der Spiegel; Albert von Schirnding; Dr. Jacques Schuster, DIE WELT; Norbert Seitz, Deutschlandfunk Köln; Hilal Sezgin; Dr. Elisabeth von Thadden, DIE ZEIT; Dr. Andreas Wang, NDR Kultur; Dr. Uwe Justus Wenzel, Neue Zürcher Zeitung

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.