Die SZ/NDR-Sachbücher des Monats September

Die Süddeutsche Zeitung und Norddeutscher Rundfunk haben wieder die besten Sachbücher des Monats ermittelt:

Süddeutsche Zeitung und Norddeutscher Rundfunk
Sachbücher des Monats September 2012

1. Claude Lévi-Strauss 29 Punkte
Anthropologie in der modernen Welt. Übersetzt von Eva Moldenhauer, Suhrkamp

2. Peter Sloterdijk 28 Punkte
Zeilen und Tage. Notizen 2008 – 2011, Suhrkamp

3. Richard Sennett 26 Punkte
Zusammenarbeit. Was unsere Gesellschaft zusammenhält. Übersetzt von Michael Bischoff, Hanser Berlin

4. Volker Gerhardt 25 Punkte
Öffentlichkeit. Die politische Form des Bewusstseins, C. H. Beck

5. Eric Hobsbawm 23 Punkte
Wie man die Welt verändert. Über Marx und den Marxismus. Übersetzt von Thomas Atzert und Andreas Wirthensohn, Hanser

6. Hans-Peter Schwarz 22 Punkte
Helmut Kohl. Eine politische Biographie, DVA

7.-8. Hans Ulrich Gumbrecht 21 Punkte
Nach 1945. Latenz als Ursprung der Gegenwart. Übersetzt von Frank Born, Suhrkamp

Bernd Plagemann
Die Villen des Andrea Palladio, Ellert & Richter

9. Gabriele Goettle 20 Punkte
Der Augenblick. Reisen durch den unbekannten Alltag, Reportagen, Antje Kunstmann

10. Gisela Anna Erler 18 Punkte
Schluss mit der Umerziehung. Vom artgerechten Umgang mit den Geschlechtern. Wie Frauen in Unternehmen endlich aufsteigen und Jungen in der Schule nicht weiter abstürzen, Heyne

Besondere Empfehlung des Monats September von Wolfgang Ritschl: Konrad Paul Lissmann, Lob der Grenze. Kritik der politischen Unterscheidungskraft, Zsolnay

Die Jury: René Aguigah, Deutschlandradio; Prof. Dr. Rainer Blasius, FAZ; Dr. Eike Gebhardt; Dr. Wolfgang Hagen, Daniel Haufler, Berli-ner Zeitung; Dr. Otto Kallscheuer; Petra Kammann, Guido Kalberer, Tages Anzeiger; Elisabeth Kiderlen; Jörg-Dieter Kogel, Nordwestradio; Hans Martin Lohmann; Prof. Dr. Ludger Lütkehaus; Prof. Dr. Herfried Münkler, Humboldt Universität zu Berlin; Wolfgang Ritschl, ORF Wien; Florian Rötzer, Telepolis; Dr. Johannes Saltzwedel, Der Spiegel; Albert von Schirnding; Dr. Jacques Schuster, DIE WELT; Norbert Seitz, Deutschlandfunk Köln; Hilal Sezgin; Dr. Elisabeth von Thadden, DIE ZEIT; Dr. Andreas Wang, NDR Kultur; Dr. Uwe Justus Wen-zel, Neue Zürcher Zeitung

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.