Die SZ/NDR-Sachbücher des Monats Januar

Die Süddeutsche Zeitung und Norddeutscher Rundfunk haben wieder die besten Sachbücher des Monats ermittelt:

1. Anne-Maria Wittke, Eckart Olshausen, Richard Szydlak
Der neue Pauly. Historischer Atlas der antiken Welt, Sonderausgabe, Metzler Verlag, 308 Seiten, 48 s/w Abbildungen, 168 farbige Abbildungen, 168 farbige Karten, 77 sw-Karten und Tabellen, € 39,95

2. Shulamit Volkov
Walther Rathenau. Ein jüdisches Leben in Deutschland 1867 – 1922. Übersetzt aus dem Englischen von Ulla Höber, C. H. Beck Verlag, 250 Seiten, € 22,95

3. Harald Weinrich
Über das Haben. 33 Ansichten, C.H. Beck Verlag, 207 Seiten, € 19,95

4. Felix Hasler
Neuromythologie. Eine Streitschrift gegen die Deutungsmacht der Hirnforschung, transcript Verlag, 264 Seiten, € 22,80

5.-6. Jeremy Nicholas
Godowsky – Ein Pianist für Pianisten. Eine Leopold Godowsky Biographie, Staccato Verlag, 388 Seiten, € 30,00

Jan Plamper
Geschichte und Gefühl. Grundlagen der Emotionsgeschichte, Siedler Verlag, 480 Seiten, € 29,99

7. Michael J. Sandel, Was man für Geld nicht kaufen kann. Die moralischen Grenzen des Marktes. Übersetzt von Helmut Reuter, Ullstein Verlag, 299 Seiten, € 19,99

8. Ingo Schulze
Unsere schönen neuen Kleider. Gegen eine marktkonforme Demokratie – für demokratiekonforme Märkte, Hanser Berlin Verlag, 80 Seiten, € 10,00

9.-10. Volker Gerhardt
Öffentlichkeit. Die politische Form des Bewußtseins, C.H.Beck Verlag, 584 Seiten, € 39,95

Hua Yu
China in zehn Wörtern. Eine Einführung. Übersetzt von Ulrich Kauz, S. Fischer Verlag, 335 Seiten, € 19,99

Besondere Empfehlung des Monats Januar von Ludger Lütkehaus: Ferdinand Beneke, Die Tagebücher I (1792-1801), hrg. von Frank Hatje, Ariane Kuth und Juliane Bremner, Wallstein Verlag, 5 Bände, zus. 2672 Seiten, € 98,00

Die Jury: René Aguigah, Deutschlandradio; Prof. Dr. Rainer Blasius, FAZ; Dr. Eike Gebhardt; Dr. Wolfgang Hagen, Daniel Haufler, Berli-ner Zeitung; Dr. Otto Kallscheuer; Petra Kammann, Guido Kalberer, Tages Anzeiger; Elisabeth Kiderlen; Jörg-Dieter Kogel, Nordwestradio; Hans Martin Lohmann; Prof. Dr. Ludger Lütkehaus; Prof. Dr. Herfried Münkler, Humboldt Universität zu Berlin; Wolfgang Ritschl, ORF Wien; Florian Rötzer, Telepolis; Dr. Johannes Saltzwedel, Der Spiegel; Albert von Schirnding; Dr. Jacques Schuster, DIE WELT; Norbert Seitz, Deutschlandfunk Köln; Hilal Sezgin; Dr. Elisabeth von Thadden, DIE ZEIT; Dr. Andreas Wang, NDR Kultur; Dr. Uwe Justus Wen-zel, Neue Zürcher Zeitung

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.