Media Control: Merkel-Buch von null auf Platz Zwei

Seitdem Ralf Georg Reuth und Günther Lachmann umfassende Einblicke in Das erste Leben der Angela M. geben, beschäftigt diese Frage offenbar ganz Deutschland. Der Piper-Titel schießt als bester Neuling von null auf zwei der media control Sachbuch-Charts (Hardcover), meldet soeben Media Control.

Er muss sich nur Kai Twilfers Sozialarbeiter-Studie Schantall, tu ma die Omma winken! (Schwarzkopf & Schwarzkopf) geschlagen geben. Weber’s Grillbibel von Jamie Purviance (Gräfe & Unzer) verteidigt ungeachtet des nasskalten Wetters tapfer die Bronzeposition.

Thrillerkönig Dan Brown erobert den Thron der Belletristik-Hitliste (Hardcover) und stellt hierzulande einen neuen Rekord auf: Kein Buch verkaufte sich 2013 in der Startwoche bislang so häufig wie sein 688-seitiger Schmöker Inferno (Bastei Lübbe). Die zweit- und drittplatzierten Jean-Luc Bannalec (Bretonische Brandung, Kiepenheuer & Witsch) und Jonas Jonasson (“Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand”) (Carl’s Books) haben das Nachsehen.

Doch nicht nur Politik und Hochspannung, sondern auch eine gute Portion seichte Unterhaltung dürfen auf der Agenda nicht fehlen. Die Geissens, bekannt und beliebt wegen ihrer gleichnamigen RTL-II-Serie, konstatieren Von nix kommt nix (Heyne) und machen mit ihrer Biografie die 13. Position der Taschenbuch-Charts unsicher. An der Spitze erzählen Jojo Moyes (Ein ganzes halbes Jahr, Rowohlt) und Lucinda Riley (Der Lavendelgarten, Goldmann) ihre Liebesgeschichten; der Historien-Roman Das goldene Ufer von Iny Lorentz (Knaur landet an dritter Stelle.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.