Dörte Hansen mit „Altes Land“ in den Top Ten

Großartiger Auftakt für Dörte Hansen in der deutschen Belletristik-Bestsellerliste (Hardcover), ermittelt von GfK Entertainment: Gleich mit ihrem ersten Roman stürmt die Print- und Hörfunkautorin auf Platz sieben. Gegen die drei Spitzenreiter kommt sie allerdings noch nicht an: Jussi Adler-Olsen („Verheißung – Der Grenzenlose“), Rita Falk („Zwetschgendatschikomplott“) und Martin Suter („Montecristo“) haben weiterhin die Nase vorn.

Auch bei den Sachbüchern bleibt alles beim Alten: Giulia Enders („Darm mit Charme“) und Gabriele Krone-Schmalz („Russland verstehen“) besetzen weiter die ersten beiden Medaillenränge, gefolgt von Helmut Schmidt („Was ich noch sagen wollte“), der von vier auf drei klettert.

Das Münchner Autorenpaar Iny Lorentz steigt mit dem dritten Band seiner Auswanderer-Saga „Das wilde Land“ auf Position fünf der Taschenbuch-Belletristik-Auswertung ein. Und Jörg Maurer präsentiert sich „Felsenfest“ und bringt seinen neuen Alpenkrimi auf Platz zehn unter.

Die drei meistverkauften Titel sind „Ein Bild von dir“ (Jojo Moyes), „Die letzten Tage von Rabbit Hayes“ (Anna McPartlin) und „Das Rosie-Projekt“ (Graeme Simsion). Das Spitzentrio im Bereich Taschenbuch-Sachbuch setzt sich aus dem „Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB)“ von Helmut Köhler, Malala Yousafzais Lebensgeschichte „Ich bin Malala“ und Sabine Bodes Kriegskinder-Portrait „Die vergessene Generation“ zusammen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.