Im Sommer lockt der "Jedermann" nach Wismar Theatertipp für McPomm-Urlauber

Theaterfans müssen nicht mehr nach Salzburg fahren, um den Jedermann zu sehen. Ein Verein hat es geschafft, mit der St. Georgen Kirche in Wismar einen Salzburg ebenbürtige Spielort zu etablieren. Dort, in der grandiosen Kulisse der leeren Kirche, wird ab 2. August in diesem Jahr zum fünften mal in Folge der Jedermann gespielt – und diese Inszenierung zieht mittlerweile weit über die Region hinaus Besucher an.

Das überrascht nicht:  Die Kirche als Spielort ist nicht nur der inhaltlich der ideale Rahmen für die Botschaft dieses Klasikers von Hugo von Hofmannsthal. Geboten bekommt der Urlauber „etwas für alle Sinne, eine eigene Welt und eben nicht das normale Theater, aber das muss man live erleben*“, wie Nicole Hollatz, die Pressesprecherin des Vereins, sagt.

Es ist nicht nur der spektakuläre Spielort und das Bühnenbild mit dem Lebensrad vom Jedermann, das die Backsteinpfeilern und seinem Raum dazwischen grandios einbezieht. Beeindrckend ist auch das Engagement des Vereins, das hinter den Klassiker Tagen Wismar

Die Kirche St. Georgen in Wismar bietet die beeindruckende und auch passende Kulisse für den Jedermann mit dem Bühnenbild von Falk von Wangelin (c) Foto: NH / Durch Klick auf Foto zum Spielplan

 

steht.  Der Verein Festspiele Wismar e.V. bringt mit „viel Ehrenamt und Enthusiasmus und auf eigenes Risiko“ Klassiker der Theatergeschichte – das war in den beiden Vorjahren Goethes Faust, der in diesem Jahr ab 5. Juli im Juli von „Der Drache“, der Politikkomödie von Jewgeni Schwarz abgelöst – als wetterunabhängiges Sommertheater auf die Bühne.

Und  Nicole Hollatz gesteht: „Wir gehen auch das Risiko ein, dass der Gast auch mal heulend das Stück verlässt wie. Bei unserem zweiten Stück in diesem Jahr, dem Drachen …. wird das nicht passieren, das darf ich verraten. Es kann aber sein, dass das Lachen im Halse stecken bleibt, wenn der Zuschauer sich fragt, welchem Drachen er dient.“

*Anmerkung des Redakteurs: Stimmt, wir waren im Vorjahr da, deshalb hier mal solch ein Tipp! Und wenn Sie ähnliche Tipps haben… lassen Sie uns an Ihren teilhaben!

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.