Heinold fragte im Dezember nach C.H.Beck, München

C.H.Beck feiert im Jahre 2013 sein zweihundertfünfzigjähriges Bestehen. Der Gründer Carl Gottlob Beck wurde 1733 in Johanngeorgenstadt im Obererzgebirge geboren. Er starb 1802 in Nördlingen.

Beck war das vierte Kind des Berg-, Huf- und Waffenschmiedemeister Johann Gottfried Beck und dessen erster Ehefrau Esther Rosina geb. Voigtländer. Er wuchs in der Bergschmiede seines Geburtsortes auf, begann eine Lehre als Goldschmied, ohne sie abzuschließen und ging dann in die Lutherstadt Wittenberg, um die Buchdruckerkunst zu erlernen. Er übersiedelte anschließend nach Regensburg, wo sein Bruder Carl Gotthelf als Kaufmann Vermögen erworben hatte. In dieser Stadt erhielt er 1763 die Konzession zum Betrieb einer Druckerei sowie eines Verlages und einer Buchhandlung. Mit dieser Konzession ließ er sich am Jahresende 1763 in der Freien Reichsstadt Nördlingen nieder und erwarb die Mundbachsche Druckerei und Buchhandlung, die schon seit 1632, gegründet von Lukas Schultes, bestand.

Der Firmenname C.H.Beck geht auf Carl Heinrich Beck (1767 – 1834) zurück, den ältesten Sohn des Gründers. Er übernahm die väterliche Firma zuerst für seine Mutter, seit 1815 auf eigene Rechnung. Dessen Sohn Carl Beck (1817 – 1852) gab dem Verlag Gesicht und Gewicht und baute die Themenfelder Theologie und Rechtswissenschaft als Schwerpunkte aus. Nach seinem frühen Tod heiratete seine Witwe Ernst Rohmer, der der Firma ein Menschenalter lang vorstand. Carl Becks Sohn Oscar Beck (1850 – 1924) machte 1889 München zum Verlagssitz. Dessen Sohn Heinrich Beck (1889 – 1973) führte die Firma nach dem Tod seines Vaters von 1924 bis zu seinem Tod. Heute wird sie von dessen Söhnen Dr. Hans Dieter Beck (geb. 1932) und
Dr. h. c. Wolfgang Beck (geb. 1941) geführt. Der ältere Bruder verantwortet den rechtswissenschaftlichen, der jüngere den geisteswissenschaftlichen Teil.

Der geisteswissenschaftliche Verlag präsentiert sich dem Buchhandel und der Presse mit fünf Verlagsvorschauen:
Sachbuch/Philosophie/Kunst & Musik
Geschichte/Zeitgeschichte/Kulturgeschichte/Politik
Literatur
beck´sche Reihe
C.H.Beck Wissen

Der rechtswissenschaftliche Verlag pflegt die Gebiete Recht, Wirtschaft und Steuern. Sitz seiner Zeitschriftenredaktionen ist Frankfurt/Main.

Zur Unternehmensgruppe gehören zahlreiche Tochterfirmen, u.a. die bundesweit tätige Buchhandelsgruppe Schweitzer Sortiment und die Buchhandlung Lehmkuhl in München.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.