BuchMarkt im Februar: “Ende der Märchenstunde” – Die dritte von sechs Randbemerkungen zum aktuellen BuchMarkt

Durch Klick auf Ausschnitt zum Abo

Im Februar-Heft blicken Arnd Roszinsky-Terjung (Buchconsult) und Dr. Andreas Meyer (Verlagsconsult) für BuchMarkt auf die aktuelle, zwischen Krise und Zukunftseuphorie schwankende Branchendiskussion.

Zu dem Artikel “Ende der Märchenstunde” gehören auch sechs Randbemerkungen, in denen die Autoren jeweils auf einen speziellen Aspekt gesondert eingehen und diesen kommentieren. Die dritte dieser Randbemerkungen veröffentlichen wir heute an dieser Stelle, die anderen folgen in den nächsten Tagen.
Alle, Alle, Alle –
Die Meinungsmacher der Buchindustrie sind in der Regel männlich und äußern sich gerne
apodiktisch: “Alle” sind bei Facebook, “alle” kaufen bei Amazon, “alle” besitzen demnächst
ein Tablet. Hier tappen viele in eine hermeneutische Falle: Alle im Flieger fingern an iPhone oder iPad herum. Aber wer sitzt in diesem Flieger? Alle? Die Professionalisierung
der Buchindustrie ist ins Stocken geraten – statt die Bedürfnis-Lage unterschiedlicher
Zielgruppen und Teilmärkte empirisch klar zu unterscheiden, wird mit Parolen verunsichert.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.