April, April – vielleicht ist die Erde doch eine Scheibe?

Es ist ja schöne Tradition beim BuchMarkt: Nicht alles darf man im April-Heft oder am 1. April auf buchmarkt.de glauben… Aber Sie haben unsere Scherze gestern sicher entdeckt (das Aprilheft kommt ja erst noch, da ist alllerdings nur ein klitzekleiner drin, weil uns Lübbe einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

Wieso – das erkläre ich dort in meiner monatlichen Klatsch & Tratsch-Kolumne, hat was mit der gestrigen Kerstin-Gier-Meldung [mehr…] zu tun, die (bis auf kleine Details) eben nicht erfunden war – aber gestern eine Rekordquote auf unserer Seite eingefahren hat.

Aber dass Wiley VCH sich mit “Steuerhinterziehen leicht gemacht” [mehr…] in eine “Grauzone” des Verlegens begibt war natürlich erfunden, obwohl es für Bücher dieser Art sicher einen hohen Bedarf gibt. Und dass sich die Buchmesse nach Neuseeland durchgraben will [mehr…], das war natürlich auch ein Scherz, den wir gemeinsam mit dem Buchmesse-Team entwickelt haben, das mit großem Spaß mitgemacht hat – Danke an Anne Eckert und Katja Böhne, die das Konzept erarbeitet und durchgezogen haben.

Wer weiß, vielleicht fangen sie doch an zu graben, wenn auch die Autorin Wiebke Lorenz (die eine Hälfte des Autoren-Duos “Anne Hertz“) gestern sofort gemailt hat: “Ja, ja, und die werden sich wundern, wenn sie auf dem Weg nach Neuseeland feststellen, dass die Erde DOCH eine Scheibe ist! Schönen 1. April – mein Tag begann gerade immerhin mit einem Lacher :-)”.

Ach ja, war das Sonntagsgespräch mit Dr. Kurt Kettembeil [mehr…] tatsächlich auch ein Scherz? Mein Freund Herbert Bielschowsky hat mir gemailt: “Wenn heute nicht der 1. April wäre, könnte man über Dein Sonntagsgespräch ja ersthaft nachdenken. “Dünne Bücher” für Männer- eine tolle Idee. Vielleicht noch ein “Netzwerk” zu den Piraten, die sind “Digital- und Männerafin”. Männer im Buchhhandel und Piraten: die richtige Koalition zur richtigen Zeit. Wer macht den Anfang in Facebook? Für einen Sozialdemokraten wie mich eine eher verwegene Idee. Aber die Männer im Buchhandel und die digital geprägten bei den Piraten erreichen wir Sozis laut Sinus-Milieu-Studie eher nicht.”

Jetzt hat uns der Alltag wieder, manchmal ist einem ja niht gerade zum Scherzen zumute, auch wenn wir glauben: Dem Buchhandel geht es besser, als die Medien uns glauben machen wollen. Uns muss es nur gelingen, die Kunden wieder von Amazon zurückzuholen…. ein Rezept hat Gerhard Polt schon vor Jahren erkannt: Tolle Beratung ist eines der Geheimnisse, wie (s)ein YouTube-Video zeigt; andere (offenkundige) Rezepte verrate ich in meiner Redaktionsnotiz im kommenden April-Heft und im Heft selbst.
Ihr Christian von Zittwitz

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.