Der Mitgründer von Bajazzo Thomas Minssen

Thomas Minssen

Am 5. Januar verstarb Thomas Minssen, ehemaliger Verleger des Bajazzo Verlags, im Alter von 77 Jahren nach langer Krankheit in Basel. An ihn erinnert Hans ten Doornkaat in einem Nachruf.

Eigentlich – so wird gesagt – verdanken wir Thomas Minssen die Gründung des Bajazzo-Verlages. Er habe Ingrid Rösli ermutigt, ihr Erspartes dafür einzusetzen. Er war dann auch … Co-Verleger? Programmleiter? Lektor? Egal! Sie und er haben den Verlag zusammen gemacht. In der Gründungslegende steckt auch die Rollenbeschreibung: Thomas war kühner im Ideen entwickeln (und er konnte ab und an auch herzhaft poltern), Ingrid war für Fakten, Kontinuität und alles Weitere zuständig; was aber nicht heißt, dass sie nicht eben so inspiriert ans Werk ging. Zusammen haben sie z.B. Manuela Olten oder Martin Baltscheit gefördert. Wenn Autoren und Illustratorinnen von Bajazzo schwärmen (und das tun sie bis heute), nennen sie Ingrid und Thomas in einem Atemzug und erzählen von ihnen wie von guten Freunden und zugleich von einem zugewandt-herzlichen Elternpaar.

Thomas Minssen stammte aus Wiesbaden und war lange beim Schweizer Fernsehen Regisseur und Produzent. Hier konzentrierte er sich vor allem auf Kultur, Kindheit und soziale Fragen. 1992 erschien bei Atlantis (damals bei Pro Juventute) sein erster Bilderbuchtext Erzähl doch weiter, Vladimir. Schon zuvor hatte er für den Verlag Übersetzungen gemacht, nach und nach wurde er immer mehr zu Ingrid Röslis Gegenüber in allen Textfragen und schließlich auch zum Mitgründer von Bajazzo. Als das Programm 2012 von Beltz übernommen wurde, kamen Ingrid und Thomas nicht mehr an die Messen. Ein Verlust für alle, denn wie die Bücher frech, witzig und mutig waren, so war Thomas von ansteckender Geselligkeit. Er starb am 5. Januar in Basel.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.