Christina Bauer über ihr Backbuch "Kinder backen mit Christina" (Löwenzahn) „Ich möchte die Wertschätzung einfacher Lebensmittel näherbringen“

Wie entsteht ein Ei? Woher kommt die Milch? Und wer lässt den Teig eigentlich so schnell wachsen? Heute erscheint das Backbuch Kinder backen mit Christina bei Löwenzahn, in dem die Autorin Christina Bauer Kindern erklärt, wie sich Lebensmittel anfühlen, was man aus Grundzutaten alles machen kann und wie wertvoll Milch, Mehl und Brotgewürze sind. Sie sagt: „Es geht darum, Hintergrundwissen rund um unsere wichtigsten, heimischen Zutaten zu vermitteln.“ Anlass für Fragen:

Christina Gruber auf ihrem Bauernhof

BuchMarkt: Worum geht es in Ihrem Buch?

Christina Gruber: Im Buch geht es um das Backen mit Kindern: Zusammen mit meinen Kids Thomas und Magdalena habe ich 30 supereinfache Rezepte für hungrige Schleckermäuler aufgeschrieben: von knuffigen Rentiermuffins bis hin zu frechen Laugenigel. Aber es geht auch darum, Hintergrundwissen rund um unsere wichtigsten, heimischen Zutaten zu vermitteln. Gemeinsam machen wir eine Entdeckungstour auf unserem Bauernhof und lernen dabei, wieso Kühe Milch geben oder warum ein Hühnerei einem Schildkrötenpanzer gleicht.

Wie entstand die Idee, mit „Kindern zu Backen“ – und darüber ein Buch zu schreiben?

Nachdem wir immer wieder Familien mit Kindern bei uns am Hof zu Gast haben, und ich viel über die Entstehung von Milch, Butter, Mehl & Co. gefragt werde, wollte ich mein Wissen auch an alle meine Leserinnen und Leser weitergeben. Es ist wunderbar zu spüren, wie neugierig die Kleinen sind – und dann zu merken, wie sie staunen, wenn sie erfahren, wie Zutaten hergestellt werden. Auf diese Weise kann man den Kindern (und Erwachsenen) sehr früh die Wertschätzung dieser einfachen Lebensmittel näherbringen – immer mit viel Spaß, versteht sich.

Worin bestand hierbei die besondere Herausforderung?

Jedes Buch nimmt in der Entstehung sehr viel Zeit in Anspruch (nicht nur für mich). Aber diesmal war es eine besonders große Freude, weil mir das Thema sehr am Herzen liegt. Natürlich ist der Zugang bei diesem Buch ein wenig anders, sagen wir: spielerischer. Die Kinder sollen die Texte gerne lesen, die kleinen Experimente ausprobieren – und stolz sein, wenn sie selbst etwas gebacken haben.

Beschreiben Sie auch ganz grundsätzliche Fertigkeiten und erklären die Lebensmittel?

Pfiffige Ideen: Zutaten und Herstellung werden im Buch liebevoll erklärt (c) löwenzahn

Ja genau, die Zutaten und ihre Herstellung werden ganz einfach erklärt: Wie wird Milch zu Butter? Aber Halt: Wieso und ab wann gibt eine Kuh überhaupt Milch? Wie wird Getreide zu Mehl? Und wie schmeckt selbst gemachtes Joghurt? Gleichzeitig ist jedes Rezept für die Kids ausgerichtet, größere können vielleicht schon selbst backen, kleinere helfen fleißig mit: fest kneten, rühren, verzieren. Und schließlich ins selbst gebackene Brötchen beißen.

Was unterscheidet das Buch von anderen?

Ich versuche – gemeinsam mit meinen Kindern – auf einfache Weise, die wichtigsten Hintergründe zur Lebensmittelentstehung zu erklären und genau diese Lebensmittel dann mit Rezeptideen erlebbar zu machen. Aber auch der Bauernhof ist ein großes Thema. Kinder interessieren sich oft brennend dafür, wie es ist, mit Schafen und Kühen zusammenzuwohnen oder eigenes Gemüse anzubauen. Ich denke, es ist die Kombination, die das Buch von anderen unterscheidet. Das sind wir, so leben wir hier auf dem Bramlhof. Und das Buch ist für Kinder und Erwachsene – zum gemeinsamen Backen und Entdecken.

Welche Leserschaft möchten Sie damit erreichen und welche Reaktionen erhoffen Sie sich?

Ich hoffe, dass ich damit möglichst viele Familien mit Kindern zum Backen motivieren kann, aber gleichzeitig möchte ich auch Erwachsenen die meist nicht mehr so geläufigen Entstehungsweisen der Zutaten näherbringen.

Mit welchem Argument kann der Buchhändler das Buch idealerweise verkaufen?

Das Buch eignet sich sowohl für Groß und Klein. Es stillt Wissendurst und beruhigt hungrige Bäuche. Es bringt richtig viel Spaß und leuchtende Augen, wenn man selbst etwas Tolles gebacken hat.

Welche drei Wörter beschreiben das Buch optimal?

Bodenständig, einfach, gelingsicher.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.