20 Jahre Königsfurt

Der Königsfurt Verlag, der seit Anfang 2007 Königsfurt-Urania heißt, wird in diesem Monat 20 Jahre alt. Gleichzeitig können die Verleger Evelin Bürger und Johannes Fiebig ihr 25-jähriges Autorenjubiläum feiern. Grund genug für ein kleines Interview:

Wie kamen Sie vor 25 Jahren auf die Idee, ausgerechnet ein Buch über Tarot zu schreiben ?

Das Verleger- und Autorenpaar Johannes Fiebig und
Evelin Bürger heute …

Die Idee hat uns eher gefunden, als das wir nach ihr gesucht hätten: Auf einmal war sie im Frühjahr 1984 da. Damals gab es so gut wie keine Tarot-Bücher, parallel jedoch, aus der Frauen- und der Alternativbewegung heraus, eine große Masse von Menschen, die sich auf eine neue Art die Karten gelegt haben. Für dieses neue Tarot gab es aber keine Bücher. Und irgendwann war die Idee dann geboren.

Wie war die Situation vor 25 Jahren ?
Als wir anfingen (1984), gab es nur drei Tarot-Bücher auf dem deutschen Markt. Und Tarot-Karten gab es nur in wenigen Spielwarenläden.

Wie erklären Sie sich das große Interesse am Tarot?
Das große Interesse am Tarot ist Teil der großen Umwälzung oder der Bewusstseinsumbildung in unserer Gesellschaft. Vieles bildet sich neu, in vieler Hinsicht haben wir eine Situation ohne Vorbild. Das betrifft die ganze Gesellschaft aber das betrifft auch jeden Einzelnen.
An dieser Stelle muss man natürlich differenzieren: Es gibt das Zerrbild auf das Kartenlegen, das viele der sogenannten „Schmuddel-Fernsehsender“ bieten. Daneben gibt es tiefschürfende Abhandlungen über die Symbolik und die Bedeutung der abendländischen Traditionen, die sich alle in den Tarot-Karten wiederfinden. Für die meisten Menschen ist das Interesse am Kartenlegen konkreter und gleichzeitig auch seriöser als es jene unsäglichen Fernsehsender suggerieren: Man legt sich die Karten und schaut dadurch selbst in den Spiegel.
Um noch einmal einen Unterschied anzubringen: Auf der einen Seite brauchen wir heute mehr denn je viel Sachwissen. Ich muss mir in meinem Beruf, in meiner Branche aber auch in der Ernährung und in der ärztlichen Versorgung und vielen anderen Dingen des täglichen Lebens viel mehr Informationen selber beschaffen, als das in früheren Generationen der Fall war. Und um es auf eine Formel zu bringen: Wenn ich wissen will, wie ich in eine andere Stadt komme, brauche ich eine Landkarte und keine Tarot-Karte. Wenn ich aber wissen will, ob sich der Weg für mich in diese andere Stadt lohnt (ob ich um einen neuen Beruf kämpfen will oder nicht, ob ich um eine neue Beziehung kämpfen will oder nicht), dann helfen solche Werkzeuge wie die Tarot-Karten, die eigene Intuition besser wahrzunehmen und zu deuten. Zusätzlich nützen wir das alte Wissen, das Weisheitssystem, dass sich in den Tarot-Karten verbirgt, für unsere Entscheidungsfindung.

Wo kommt Tarot eigentlich her?
Kurze Antwort: Aus der Renaissance. In Mailand und Bologna um 1450 entstehen die ersten Tarot-Karten.
Lange Antwort: Tarot speist sich aus drei wesentlichen Quellen:
1. Die ersten Tarot-Karten wurden durch einen bis heute unbekannten Maler in Mailand etwa um 1430 (zwischen 1430 und 1460 in Mailand und Bologna) gemalt.
2. Die Inhalte der Tarot-Karten gehen zurück quer durch die ganze abendländische und teilweise auch morgenländische Kulturgeschichte. Die Renaissance verstand sich selbst als ein “Schmelztiegel“ und so finden sich auch in den Karten, die eben aus der Renaissance-Zeit stammen, viele Einflüsse, viele Grundmotive, viele Temperamente, Charaktere und

… und mit Sohn Jannis 1985

Grundsymbole der erwähnten Kulturtradition.
3. Das heutige Interesse am Tarot ist ein Produkt der letzten 30 Jahre (seit den1970er Jahren). Heute beschäftigen sich weltweit viele Millionen Menschen mit den Tarot-Karten, es gibt in den Läden mehrere 100 verschiedene Sorten von Tarot-Karten zu kaufen – all dies existierte nicht vor 1970.

Woher stammt der Name Königsfurt, den Sie Ihrem Verlag vor 20 Jahren gegeben haben?
Das Zitat von Sigmund Freud lautet: „Die Traumdeutung aber ist der Königsweg zur Erforschung des Unbewussten im Seelenleben“. Eine Furt ist eine seichte Stelle, an der es leicht möglich ist, einen Fluss zu überqueren. Eine Königsfurt ist demnach der königliche Überweg vom einen Ufer zum anderen, die gekonnte Verbindung verschiedener Ufer.

Vor zweieinhalb Jahren sind Sie mit Urania zu Königsfurt-Urania verschmolzen. Eine glückliche Verbindung?
Urania ist eine der neun Musen. Sie ist die Muse der Himmelskunst …, der Astronomie und der Sterndeutung. So dass im Namen Königsfurt-Urania die glückliche Verbindung in der Horizontalen (die Verbindung zweier Ufer) wie auch im Senkrechten (Himmel und Erde, wie oben so unten) angedeutet wird.
1989 wurde der Königsfurt-Verlag gegründet, etwa 1979 der Urania-Verlag (das genaue Gründungsdatum ist unbekannt). So lassen Sie uns sagen, dass wir dieses Jahr 20 Jahre Königsfurt und 30 Jahre Urania feiern. Scherzhaft könnte man sogar sagen: Königsfurt-Urania wird jetzt 50 Jahre alt. Wir als Autoren wiederum haben im Herbst 1984 unser erstes Tarot-Buch veröffentlicht: „Tarot – Spiegel Deiner Möglichkeiten“. Allein dieses Werk hat sich in verschiedenen Ausgaben zusammengerechnet ca. 300.000 Mal verkauft. Bis heute haben wir rund 1,6 Millionen Tarot-Bücher verkauft, die in ca. 30 Ländern der Erde erschienen sind. Gemeinsam mit Urania werden jedes Jahr rund 300.000 Bücher und Tarot- / Orakel- und Spiel-Karten in Deutschland, Österreich und Schweiz abgesetzt.
Außerdem ist Königsfurt-Urania der Partnerverlag der Europäischen Märchengesellschaft (EMG) mit Sitz in Rheine, Nordrhein-Westfalen und arbeitet mit dem Tarot-Verband (Tarot e.V.) und dem Deutschen Astrologenverband zusammen, darüber hinaus mit einer Vielzahl von lokalen und regionalen Vereinigungen und Institutionen im Bereich Tarot, Astrologie, Träume/Traumdeutung, Märchen/Märchendeutung, bewusstes Leben und alternative Gesundheit.

Welche sind Ihre nächsten Ziele?
Als Autoren: Unser neuestes Buch heißt „Tarot Basics“. Dieses erscheint jetzt im September anlässlich unseres 25-jährigen Autorenjubiläums in einer Sonderausgabe als „Tarot Basics Deluxe“…
Als Verlag wie auch als Autoren unterstützen wir den großen internationalen Tarot-Kongress, der vom 27. bis 29. November dieses Jahres in Hamburg stattfindet …

www.koenigsfurt.com

Möchten auch Sie Ihrer Buchhandlung/Ihrem Verlag zum Jubiläum gratulieren? Dann mailen Sie uns einen kleinen Text und ein Foto Team/des Verlegers oder der Verlegerin: redaktion@buchmarkt.de, Stichwort: Jubiläum

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.