Rolf Müller (60)

Rolf Müller

Rolf Müller wird heute 60 Jahre alt. Knaus-Verlagsleiter Wolfgang Ferchl gratuliert dem Programm-Geschäftsführer bei Langenscheidt zum runden Geburtstag:

Rolf Müller zu kennen ist ein ganz besonderes Vergnügen. Als ich noch die Ehre hatte, das Eichborn-Programm zu verantworten, ereilte mich der Vorschlag Rolf Müllers, sich doch einmal zu treffen, um über mögliche Gemeinsamkeiten zu sprechen. Nun waren wir Eichbörner, was Langenscheidt angeht, mehrfach gebrannte Kinder, hatten wir doch mit juxenden „Wörterbüchern“ die „Gelben“ hin und wieder parodiert, ja es zumindest versucht. Und wir hatten uns nolens volens damit auch gleich Androhungen von einstweiligen Verfügungen eingefangen, denn wenn es um das Corporate Design Ihrer Marke geht, dann können die Wörterbüchler aus München ganz humorlos sein.

Anders ihr Chef. Doch das weiß man erst, wenn man Rolf Müller kennengelernt hat. Bevor das passiert, recherchiert man, mit wem man es denn zu tun bekommen wird. Von der Papierform her entspricht das den Erwartungen an jemanden, der mit Wörterbüchern und Lexika sein Geld verdient: Mathematiklehrer, dann Redakteur bei Klett, dann Langenscheidt. Auch wenn man kein Schultrauma mit sich herumschleppt, ist diese nüchterne Reihung dazu angetan, Respekt einzuflößen und einen ein wenig auf Habacht zu stellen. Da kann jemand definitiv rechnen – und sonst? Entgegen tritt einem ein gebildeter und belesener Mann, der gerne Antiquarisches ausgräbt, voller Schalk und unerschöpflichem Ideenreichtum, den manches Mal sogar ein Drei-Tage-Bart ziert. Man glaubt ihm sofort, dass es ihm eher unangenehm ist, gegen die Parodie eines unabhängigen und frechen Verlages juristisch zu Felde ziehen zu müssen. Jahre später hat er den Stier, seinem Naturell entsprechend, bei den Hörnern gepackt und mit allergrößtem Erfolg sich selbst, d.h. Langenscheidts Wörterbücher parodieren lassen – unternehmerisch klug und souverän und sicher nicht zum Nachteil der Marke „Langenscheidt“. Und dann hat er mit den „Übelsetzungen“ sogar noch eins drauf gesetzt.

Doch ist es beileibe nicht nur diese Art von Humor, der das Zwerchfell attackiert, die Müller beherrscht. Er kann auch ganz anders. Seine E-Mails, seine kleinen und großen kommunikativen Aufmerksamkeiten sind Musterbeispiele adressaten- und situationsgenauen feinen Humors. Da hat einer Lust an der Sprache und Lust an den Menschen. Ich bin sicher, dass es neben dem Rechnen vor allem diese beneidenswerte Eigenschaft ist, die Rolf Müllers Erfolg ausmacht. So kann er auch mit kreativer Gelassenheit das große Langenscheidt-Schiff durch die Fährnisse steuern, die die elektronischen Medien und das WWW für sein Unternehmen bedeuten.

Bei Rolf Müller wäre ich gerne in die Schule gegangen und bestimmt wäre Mathematik mein Lieblingsfach geworden. Bei weitem lieber ist er mir aber als Kollege, denn wohl nur so konnte ich ihn kennenlernen und freue mich, wenn er uns in der Branche noch lange erhalten bleibt – zumal der Jubilar weder wie 60 aussieht noch wirkt.

Kontakt: rolf.mueller@langenscheidt.de

Möchten auch Sie jemandem aus Ihrer Buchhandlung/Ihrem Verlag zum „Runden Geburtstag“ gratulieren? Dann mailen Sie uns einen kleinen Text und ein Foto des Jubilars/der Jubilarin: redaktion@buchmarkt.de, Stichwort: Runde Geburtstage

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.