10 Jahre Literaturtest

Roland Große Holtforth (links)
und Mathias Voigt

Kurz vor Jahreswechsel gratulieren wir der Berliner Agentur Literaturtest noch schnell zum bald endenden Jubiläumsjahr. Literaturtest, gegründet 2000 von Roland Große Holtforth und Mathias Voigt, liefert seit zehn Jahren Ideen und Inhalte für Verlage und Buchhandel. Angefangen haben die beiden mit Buchbesprechungen für Online-Buchhändler.

Ihre angebotenen Dienstleistungen beschreibt die Agentur so:
Text
Literaturtest erstellt Buchpräsentationen, Rezensionen und Autoreninterviews für Online-Buchhändler und Internetportale. Zum Textbereich, den heute Roland Große Holtforth verantwortet, gehören zudem Übersetzungen von Artikeln, Vorschautexten etc. sowie eigene Buchbeiträge. Unterstützt wird Große Holtforth durch die Redakteurin Ulrike Bauer und einem Stamm freier Autoren.

Pressearbeit
Ein weiterer Tätigkeitsbereich ist die titel- und programmbezogene Pressearbeit. Literaturtest sorgt für mediale Aufmerksamkeit im gesamten deutschsprachigen Raum. Zum Team um Mathias Voigt gehört u. a. Thomas Ziegenhorn, der Pressekampagnen plant und durchführt.

Literaturfilm
Seit 2007 gehört zum Portfolio der Literaturtester die Marke Literaturfilm. Unter ihrem Dach entstehen Buchtrailer, Autorenporträts, Veranstaltungsfilme und Interviews (von der ersten Idee bis zum fertigen Film und dessen Distribution). Der Bereich wird von Gabriele Schmidle betreut, die in der Agentur auch für das Projekt- und Innovationsmanagement zuständig ist.

Veranstaltungsorganisation
Literaturtest übernimmt die Konzeption und Realisierung von Pressekonferenzen, Lesungen, Veranstaltungen etc. – von der Bewerbung der jeweiligen Veranstaltung über die Einladung von Journalisten bis hin zum passenden Catering.

Werbung
Mit seinen Grafikern gestaltet Literaturtest u. a. Verlagsvorschauen, Prospekte und Anzeigen.

Foto
2009 erweitert Literaturtest wiederum sein Angebot: Die Fotografin Katrin Schmidt, die fest zum Team von Literaturtest gehört, beginnt mit Fotos und Fotostrecken bekannter und weniger bekannter Autoren.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.