Johannes Stricker (50)

Johannes Stricker

Johannes Stricker wird heute 50 Jahre alt. Margit Osterwold gratuliert dem Hörbuch Hamburg-Geschäftsführer zum runden Geburtstag:

Welch ein Glückstag war der 1. Mai 2008, als Johannes Stricker bei Hörbuch Hamburg andockte. Von der Isar an die Elbe ist es ja ein gewaltiger Sprung, genauso wie der vom Münchner Hörverlag zu Hörbuch Hamburg. Aber die blendenden Aussichten lockten: die vom Schreibtisch auf die Elbe und die auf den Posten des Geschäftsführers.

Seit vier Jahren sitzt er mittlerweile am Ruder – auf die Elbe schaut er noch immer, wenn auch aus weitaus höherer Warte und mit ungleich größerem Weitblick: vom 15. Stock des Kaiserhofs in Altona. Notwendig war dieser Umzug aus dem alten Domizil an der Elbchaussee, weil der Verlag mit Johannes Strickers Kommen expandierte. Als erstes erfand er das inzwischen erfolgreiche Label Downtown, wo unter anderem das weltweit bekannteste Känguru mit den Chroniken und dem Manifest einen Riesensatz machte, bis hin zum Deutschen Hörbuchpreis. Dann kam 2009 das neue Label Osterwoldaudio hinzu (damit hat er mir fast zur Unsterblichkeit verholfen, danke dafür). Und Johannes Stricker fing überhaupt an, Ordnung in den Laden zu bringen …

Alle wunderten sich, wie glatt der Führungswechsel verlief. Was gab es für schlechte Prognosen: Das klappt doch nie, die Osterwold kann doch nicht abgeben. Tja, es hat nicht nur geklappt, es hat wunderbar geklappt! Ich bin dem Verlag weiterhin verbunden, immer im freundschaftlichen Austausch mit Johannes Stricker. Eines unserer wichtigsten Gespräche war das, in dem klar wurde, dass er nicht nur Geschäftsführer, sondern auch Verleger ist. Zwei schwere Aufgaben, die es zu vereinen gilt. Und das macht er heute hervorragend. Sein erstes Bravourstück: der Nobelpreis für Literatur im Jahr 2011. Wer kannte denn in Deutschland schon den schwedischen Nobelpreisträger Tomas Tranströmer? Johannes Stricker kannte ihn (allerdings kein Wunder, denn er hatte ja mal Skandinavistik studiert) und machte sofort ein Hörbuch mit der Autorenstimme und der von Michael Krüger. Pünktlich zur Nobelpreis-Verleihung am 12. Dezember war es lieferbar.

Auch die Hörspiele hat er in den Verlag geholt. Aber natürlich nur die Art-Audios: Hans Henny Jahnn, Charles Baudelaire, Henry David Thoreau. Und Preise räumt sein Verlag ab: Hörbuch des Jahres für John Green „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“, drei Mal den Deutschen Hörbuchpreis 2013 und regelmäßig sind die Titel von Hörbuch Hamburg auf der hr2-Hörbuchbestenliste (im März 2013 gleich fünf Mal) zu finden. Ja, Johannes Stricker ist hartnäckig, erfolgreich und mutig (er hat Ai Wei Wei, Jürgen Fuchs und Oskar Pastior Hörbuch-Stimmen gegeben)! Sein jüngster Coup: Im Herbst erscheint der neue Roman von Daniel Kehlmann bei Hörbuch Hamburg!

Inzwischen ist er aber auch ein richtiges Nordlicht geworden. 2008 kam er noch von einer Trekking Tour durch die Sahara, jetzt aber immer Island im Sommer und Lappland im Winter. Dazwischen nach Salzburg zu den Festspielen oder zum Spazierengehen an die Nordsee. Und statt im Englischen Garten zu joggen, macht er jetzt die Alsterwiesen platt (beliebte Laufstrecke auch seiner Carlsen-Kollegen). Die Ausnahme in diesem Sommer ist New York, wo er mit seinem Freund Matthias seinen 50. Geburtstag feiern wird. Herzlichen Glückwunsch, Johannes!

Wer auch gratulieren möchte: j.stricker@hoerbuch-hamburg.de

Möchten auch Sie jemandem aus Ihrer Buchhandlung/Ihrem Verlag zum „Runden Geburtstag“ gratulieren? Dann mailen Sie uns einen kleinen Text und ein Foto des Jubilars/der Jubilarin: redaktion@buchmarkt.de , Stichwort: Runde Geburtstage

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.