Gerhard Beckmann gratuliert dem leidenschaftlichen Büchermacher Michael Tochtermann (75)

Michael Tochtermann

Heute wird Michael Tochtermann  75 Jahre alt.  BuchMarkt-Kolumnist Gerhard Beckmann gratuliert dem leidenschaftlichen Büchermacher zum runden Geburtstag:

“Aus meinen langen Jahren in und mit der Buchbranche sind mir einige wenige Kollegen und Freunde aus einem besonderen Grund unvergesslich: Weil sie, alldieweil sie ihre aktuellen Posten mit all ihren Aufgaben und Funktionen so engagiert wie pflichtgemäß, so professionell wie  kreativ ausfüllten, nie voll und ganz in ihrer jeweiligen Stelle aufgegangen sind. Sie sind in jeder Hinsicht stets mehr gewesen als das, was sie jeweils offiziell darstellten, zu tun hatten und taten. Sie schienen irgendwie eine Dimension größer als die meisten von uns. Zu dieser kleinen, besonderen Gruppe zählt für mich Michael Tochtermann, den ich seit 1973, seit unserer der gemeinsamen Zeit bei Econ/Claassen/Marion von Schröder kenne und der heute seinen 75. Geburtstag feiert.

Er kam aus Berlin von Ullstein als Werbeleiter nach Düsseldorf, war einfallsreich, konnte  auch handwerklich alles und wusste (bei einem eigentlich viel zu kleinen Budget) mit jedem Pfennig haushalterisch geschickt umzugehen. Dabei machte er gar nicht den Eindruck eines Werbemanns. Es hätte mich nicht erstaunt, wenn ich ihm als Innenarchitekt, Galerist oder Kurator eines kleinen, aber feinen Museums begegnet wäre; denn er hat, jenseits alles bloß Modischen oder Zeitgeistigen, gepaart mit einem hohen Kunstsinn, ungewöhnlich breite geistige Interessen. Kein Wunder, dass Wolf Jobst Siedler bei Ullstein/Propyläen für ihn zur verlegerischen Leitfigur wurde, so wie ihn, den Begeisterungsfähigen und für Neues Wagemutigen danach Erwin Barth von Wehrenalp gewinnen als  Verleger überzeugen konnte – allerdings erst nach zweimaligem Totalwiderstand, bei dem er im  kompromisslosen Einstehen für Prinzipien und professionelle Standards gegenüber Wehrenalp, den manchmal irgendein ein Teufel zu irrwitziger Leichtfüßigkeit treiben konnte, Kopf und Kragen riskierte – aus Loyalität zum Unternehmen und der wahren Substanz dieses Verlegers. Da trat sie klar zum Vorschein, die innere Sicherheit und Größe Tochtermanns.

Er  ist schließlich selbst zum Verleger geworden – bei der Edition Klassiker der Nationalökonomie im Verlag Wirtschaft und Finanzen innerhalb der Handelsblatt-Gruppe Dieter von Holtzbrincks.  Dort hat er den einmaligen Versuch initiiert, die grundlegenden Texte der wirtschaftswissenschaftlichen Literatur auf neue Art zugänglich zu machen – in kostbaren Faksimiles der Erstausgaben, um der Öffentlichkeit wieder ein Wertgefühl für diese Buchsubstanzen zu geben, zu einer Zeit, da eine allzu  schmalspurige Betriebswissenschaft gerade in Deutschland das unersetzliche Spektrum der soliden volkswirtschaftlichen Studien verdrängte und wirtschaftspolitische Ordnungen unter der Gefahr von Kontrollverlust stehen. Hier konnte Michael Tochtermann sein lebenslanges Engagement für kunsthandwerkliche Perfektion voll realisieren. Hier konnte er endlich seine hohen intellektuellen Fähigkeiten umsetzen – in der verlegerischen Arbeit mit Spitzenautoren für die wissenschaftlichen Kommentare, um die essenzielle Bedeutung dieser Werke aktuell, für unsere Zeit zu erschließen. Das bleibt.

Was ebenso  bleiben wird:  das Beispiel dafür – ein leuchtendes Beispiel, gerade weil es abseits des oft allzu schrillen mit dem Tag vergänglichen Jahrmarkts der Brancheneitelkeiten fast im Stillen gewachsen ist -, wie das Wagnis eines Lebens, ohne enge oder opportunistische Karriereplanung, im Vertrauen auf persönliche Einsichten, Überzeugungen und Stärken zu einem Gewinn für alle führen kann. Es ist heute mehr denn je gelegen, auf die Verantwortung und die Möglichkeiten des Einzelnen in der Verlagskultur und für ihre Zukunft aufmerksam zu machen. Und darin liegt der besondere Sinn der  öffentlichen Gratulation zu einem runden Geburtstag – wie jetzt an Dich, lieber Michael, und damit auch die allerbesten Wünsche für ein langes, gesundes und glückliches Leben zusammen  mit Deiner Frau Ingrid  und im Kreise Deiner Familie wie Deiner Freunde.

Gerhard Beckmann

Kontakt: m-tochtermann@t-online.de

Möchten auch Sie jemandem aus Ihrer Buchhandlung/Ihrem Verlag zum „Runden Geburtstag“ gratulieren? Dann mailen Sie uns einen kleinen Text und ein Foto des Jubilars/der Jubilarin: redaktion@buchmarkt.de, Stichwort: Runde Geburtstage

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.