Runde Geburtstage Marion Bluhm (60)

Heute wird Marion Bluhm 60 Jahre alt.  Der Rowohlt-Vertriebschefin gratuliert Bärbel Schmidt (alias Dora Heldt) zum runden Geburtstag:

Marion Bluhm; “Sie hat  ein Gespür für den Buchhandel und für die Leser, sie sieht die Zusammenhänge und kennt alle Abläufe”

Marion Bluhm war seekrank. Auf jeder Fähre zu den ostfriesischen Inseln. Ihre Inselkunden kannten sie nur sehr blass und nervös, weil sie ja abends wieder auf dieses Schiff musste. Das war mein Glück, denn  irgendwann erbarmte sich eine Buchhändlerin auf Norderney und rief bei mir an, um mich zu bitten, meinen nächsten Termin auf der Insel doch mit Frau Bluhm gemeinsam zu machen. Ich sei ja seefest und könnte ihr vielleicht mit kleinen Tricks die Überfahrt erleichtern. Ich kannte die Rowohlt –Vertreterkollegin natürlich vom Sehen, sie reiste im selben Gebiet, in dem ich für dtv unterwegs war, also verabredete ich mich mit ihr.

Wir trafen uns am Fähranleger in Norddeich. Das ist jetzt fast genau zwanzig Jahre her. Marion Bluhm kam erst kurz vor dem Ablegen der Fähre, sie kommt so gut wie nie zu früh, sobald wir an Bord waren, legte das Schiff ab. Und dann saß sie da und sah mich stumm an, während sie darauf wartete, dass ihr übel wurde. Um sie davon abzulenken, redete ich auf sie ein, über Inseln, über Bücher, über Verlage, schließlich über mein Leben, meine Katze, mein Lieblingsessen, die Überfahrt dauert fast eine Stunde, sie sagte nichts, ich gab alles. Und war froh, als sie mir mitteilte, ihr wäre heute weniger übel gewesen als sonst. An Land angekommen war sie plötzlich ganz anders.

Auf dem halbstündigen Fußweg zur Buchhandlung, Frau Bluhm weigerte sich, nach dem Schiff nun auch noch einen Bus zu besteigen, erzählte sie ohne Punkt und Komma, vielleicht als Wiedergutmachung für die schweigsame letzte Stunde. Sie hat bei Schmorl und von Seefeld Buchhändlerin gelernt und auch nach der Ausbildung dort gearbeitet, bis sie ihr Studium der Germanistik, Romanistik und Pädagogik in Hannover anfing. Nach dem Magister und dem Beginn einer Doktorarbeit kam die Sehnsucht nach der Buchbranche zurück, sie leitete erst die Filiale des Deutschen Bücherbundes in Hannover und wurde dann Verlagsvertreterin, erst für Meisinger, dann ab Dezember 1994 für Rowohlt. Es war gut, dass sie sich für den Buchhandel, statt für eine Promotion über Gottscheds Rhetorik entschieden hat. Auch für mich, wir hatten auf Norderney festgestellt, dass wir beide einsame Hotelabende hassen, uns aber sympathisch fanden und deshalb beschlossen, die Übernachtungstermine auf der Vertreterreise gemeinsam zu planen. Siebzehn Jahre lang haben wir das so gemacht.

Wir haben uns bei den Kunden manchmal gegenseitig zugehört und wer einmal erlebt hat, wie Marion Bluhm Programme vorstellt, wie sie mit Händen und Füßen,  mit Tempo und Begeisterung über Bücher und Autoren redet, wie sie den Kopf zurückwirft und laut lacht, wenn die falsche Bestellmenge genannt wird, dann merkt man, wie es ist, wenn jemand seine Leidenschaft zum Beruf macht. Sie kann Titel einschätzen, das ist ein Talent, das man nicht lernen kann, das hat man oder nicht. Sie hat es, dazu ein Gespür für den Buchhandel und für die Leser, sie sieht die Zusammenhänge und kennt alle Abläufe. Die Diskussionen in den Hotelbars waren unvergesslich, wir haben jede Woche den Buchhandel neu erfunden.

Es war ein großes Vergnügen. Vor drei Jahren hat sie mir auf der Fähre nach Norderney, wo alles anfing, eröffnet, dass sie jetzt Vertriebschefin von Rowohlt wird. Das war gut für Rowohlt und für den gesamten Buchhandel, es war traurig für mich und Marion Bluhms Kunden. Die Kunden haben es heroisch fürs Große und Ganze hingenommen. Für mich war es der letzte Grund, auch die Vertreterreise zu beenden. Ohne Marion Bluhm und die wilden Diskussionen fehlte was.

Liebe Marion, der Kölner würde sagen, wir hatten eine „Superjeilezick“, die hatten wir wirklich. Und stell dir mal vor, wie wir reagiert hätten, wenn uns jemand vor zwanzig Jahren  auf der Fähre nach Norderney gesagt hätte, dass ich für dich einen Glückwunsch zum 60. Geburtstag im Buchmarkt schreiben würde. Ich sage es dir: du hättest den Kopf zurückgeworfen und schallend gelacht. Trotz Seekrankheit. Die wäre weg gewesen. Bewahre dir deine Begeisterung, nicht nur für Bücher und Buchhändler, sondern auch für die Nordsee, den Geburtstagsschampus trinken wir auf einer Insel. Und erfinden wieder mal alles neu. Das können wir gut.

Nur das Beste,  Deine Bärbel – Dora

Kontakt: info@rowohlt.de

Möchten auch Sie jemandem aus Ihrer Buchhandlung/Ihrem Verlag zum „Runden Geburtstag“ gratulieren? Dann mailen Sie uns einen kleinen Text und ein Foto des Jubilars/der Jubilarin: redaktion@buchmarkt.de , Stichwort: Runde Geburtstage

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.