Klatsch & Tratsch Klatsch & Tratsch, Heft 6/2016

Christian von Zittwitz
Christian von Zittwitz

Dass der frühere Random House-CEO Dr. Joerg Pfuhl „rückfällig“ geworden ist (buchmarkt.de vom 17.5.), ging wie ein Lauffeuer durch die Branche. Die Vorschusslorbeeren für den künftigen CEO der deutschen Holtzbrinck-Buchverlage kommen aber jetzt schon von allen Seiten (auch von seinen alten Kollegen). Denn in seinen zwölf Jahren bei Bertelsmann hat er sich überall höchsten Respekt und Anerkennung erarbeitet. Einer der früheren Wettbewerber sagt mir dazu: „Ich bin total begeistert. Er ist der vermutlich einzige Mann, der diesen Job kann und den alle GF-Kollegen aus den Holtzbrinck-Verlagen wirklich begrüßen. Eine echte‑Verstärkung für uns, in jeder Hinsicht.“ Auch das ist ein Indiz dafür, dass es keine Floskel ist, wenn Pfuhl sagt, dass er sich auf die (auch für ihn überaschend gekommene) „Zusammenarbeit mit einigen der talentiertesten Verleger und Kollegen der Branche“ freue. Bis zu seinem Amtsantritt will Pfuhl auf Tour gehen, um sich seinen neuen Kollegen vorzustellen – alle ja gestandene Verleger, die froh sein dürften über einen Gesprächspartner, der nicht immer erst aus den USA anreisen muss. Das alles klingt nach künftiger Diskussion auf „Augenhöhe“ – bestenfalls folgt jetzt die interne Diskussion, wer sich zu den „einigen der talentiertesten Verleger und Kollegen“ zählen darf.

Weiterlesen können Sie hier im BuchMarkt unter Whisper.

Haben Sie auch Spaß an der Stichelei und an Zwietracht? Oder an Geheimnissen? Davon lebt unsere Heftkolumne “KLATSCH & TRATSCH”, zu der auch Sie durch “Petzen” an cvz@buchmarkt.de beitragen können (keine Angst, die Quellen werden nicht verraten).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.