"Im Buchhandel kann man mit traditionellen Werten sehr wohl Erfolg und Gewinn haben" Irmgard Clausen (65)

Irmgard Clausen: “Ich finde, erfahrene Büchermenschen müssen ihre Begeisterung für Geschichten, für’s Lesen unerschüttert weitergeben”

 

Heute wird Irmgard Clausen, die langjährige Inhaberin der Buchhandlung Riemann in Coburg, 65 Jahre alt.  Von 1994 bis 1997 und von 2006 bis 2015 war sie Mitglied im Sortimenter-Ausschuss des Börsenverein, seit  2008 ist sie dort Sprecherin der Interessengruppe (IG) Leseförderung, und ein weiteres ehrenamtliches Engagement gilt jetzt einer Aufgabe außerhalb der Buchbranche: Sie ist Vorsitzende im Hospizverein Coburg e.V. Vor ein paar Tagen haben wir Sie gefragt:

Wie geht es Ihnen jetzt?

Eigentlich gut. Nur uneigentlich merke ich, dass 65 Jahre ganz schön viel sind, dass sich das „Alter“ manchmal heftig meldet und dass ich etwas langsamer geworden bin. Dabei fand ich mich früher so fix, so zack, zack. Aber schön ist, dass ich keine Sorgen habe. Und beonders schön finde ich, dass die Buchhandlung mit meinen Nachfolgern gut gedeiht, und das in diesen aufregenden Zeiten!

Vermissen Sie denn die Zeit in Ihrem Laden? 

Die Zeit nicht. Die konnte ich mit vielen Höhen und manchen Tiefen fast vierzig  Jahre genießen (11 in Nortorf und 28 in Coburg). Aber die Buchhandlung vermisse ich – vor allem die Menschen, denen ich dort begegnete. Jetzt fehlt der Zufall, das Ungeplante, Unverhoffte; die Inspiration durch Bücher, Kunden, Kollegen. Ich vermisse diese besondere Mischung aus Herausforderung und kleinen Wundern. Und deshalb gebe ich wohl auch noch nicht wirklich Ruhe.

Sie machen immer noch ganz schön viel.

Ja, das gebe ich zu und das hält mich auch in Schwung. Wichtig ist mir z.B. noch immer die Leseförderung. Deshalb engagiere ich mich ehrenamtlich weiterhin in der IG Leseförderung im Börsenverein.

Aber Sie sind auch am Ort aktiv…

Ja, ich organisierte in Coburg zusammen mit einer Lehrerin eine große „Los!Lesen-Woche“ mit Autoren, Liedermachern und Schauspielern für 2.000 Kinder.

Was war die Initialzündung dafür?

Ich finde, erfahrene Büchermenschen müssen ihre Begeisterung für Geschichten, für’s Lesen unerschüttert weitergeben. Deshalb habe ich auch eine Agentur gegründet und biete Beratung an für kleine und mittlere Buchhandlungen, die ich zusammen mit Inhaber und Mitarbeitern erarbeite.

Erarbeiten? Wie?

In mehreren Coaching-Einheiten suchen wir individuelle Möglichkeiten zur erfolgreichen Entwicklung der jeweiligen Buchhandlung. Mein Eindruck ist nämlich: Im Buchhandel kann man mit traditionellen Werten sehr wohl Erfolg und Gewinn haben.

Das hört sich sehr nach spannendem “Ruhe”Stand an. 

Im Grunde merkt man das Älterwerden doch nur, wenn man nachrechnet, oder? Aber ja, ich finde mein Ruhestandsleben bei aller Sentimentalität tatsächlich selbst ganz schön bunt.

Dazu gratulieren wir  von Herzen.

Möchten auch Sie gern jemandem aus Ihrer Buchhandlung/Ihrem Verlag zum „Runden Geburtstag“ gratulieren? Dann mailen Sie uns an einen kleinen Text und ein Foto des Jubilars/der Jubilarin an redaktion@buchmarkt.de, Stichwort: Runde Geburtstage

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.