Silvia Tennenbaum

Die Autorin Silvia Tennenbaum ist gestern im Alter von 88 Jahren gestorben. Sie wurde 1928 in Frankfurt am Main in eine großbürgerliche jüdische Familie geboren und emigrierte 1938 in die USA.
Tennenbaum studierte Kunstgeschichte an der Columbia University und arbeitete als Kunstkritikerin. 1978 erschien ihr erster Roman Rachel, The Rabbi’s Wife, der in den USA auf Anhieb zum Bestseller wurde. 1981 folgte der Roman Yesterday’s Streets, der 2012 bei Schöffling & Co. unter dem Titel auf Deutsch erschien.
Als „die jüdischen Buddenbrooks“ bezeichnete die Frankfurter Allgemeine Zeitung das Werk, das vom Aufstieg einer jüdischen Familie im Kaiserreich, ihren verschlungenen Wegen durch die Weimarer Republik und ihrem Zerbrechen im »Dritten Reich« erzählt.
2012 drehte sich das Literaturfestival Frankfurt liest ein Buch um diesen Roman. Es seien die schönsten Wochen ihres Lebens gewesen, sagte Tennenbaum der FAZ, die ihrerseits kommentierte: „Es war auch für viele Frankfurter eine schöne Zeit.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.