Rudolf Wackenhut

Rudolf Wackenhut

Rudolf Wackenhut(Foto), “Urgestein der Kemptener Buchhandelsszene” und erster Vorstand der damals noch jungen Genossenschaft eBuch, am 8. April im Alter von nur 60 Jahren nach langen, schweren Leiden gestorben. Das teilt die eBuch-Genossenschaft mit.

Sie erinnert voller Trauer an ihr Gründungsmitglied Rudolf ‘Rudi’ Wackenhut “mit der rauchenden Pfeife in der Hand und dem immer freundlich strahlenden Gesicht. Die Buchbranche verliert mit ihrem weit über Kempten hinaus bekannten einen engagierten Buchhhändler, der seinen Beruf mit Leib und Seele ausgeübt hat. Und die eBuch verliert einen wahren Förderer und Freund.”
Seine Ausbildung zum Buchhändler führte ihn in die Buchhandlung Tobias Dannheimer, er besuchte die Buchhändlerschule in Frankfurt. Später machte er sich in Kempten selbständig. Zuerst an der Fischersteige, dann an der Freitreppe, war seine Buchhandlung zu finden.
Schließlich war er Geschäftsführer der Kösel´schen Buchhandlung in Sonthofen. Früh engagierte er sich in der katholischen Kirche, war im Vorstand der Altstadtfreunde, half beim Kemptener Jazzfrühling und betreute auch Besucher der historischen Erasmuskapelle. Sein Humor, seine ironischen Kommentare, seine Liebenswürdigkeit im Umgang mit Menschen bleiben in dauerhafter Erinnerung.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.