Richard Gruner

Der Unternehmer, Drucker, Pilot Richard Gruner ist tot, meldet der Spiegel. Der 84-Jährige ist am 13. Januar in Liechtenstein gestorben.

Er war der letzte lebende Gründer eines der bedeutendsten deutschen Verlage. “Richard Gruner ist mit seinen Namen heute und in Zukunft in diesem Hause präsent”, teilt Bernd Buchholz, Vorstandsvorsitzender von Gruner + Jahr, in einem Kondolenzschreiben mit.
Gruner wurde am 25. Dezember 1925 in Hamburg geboren. Er war 1946 gezwungen, nach dem tödlichen Unfall seines Vaters die Druckerei von einem auf den anderen Tag zu übernehmen.
Bald schon arbeitete an seinem Einstieg ins Verlagsgeschäft. An die Stunde Null, den Tag, an dem der Grundstein für das große deutsche Zeitungshaus gelegt wurde, erinnert sich John Jahr noch genau, berichtet der Spiegel. Das entscheidende Treffen “fand am 30. Juni 1965 in meinem Elternhaus an der Hamburger Alsterkrugchaussee” statt, schreibt er. “Unter einem großen Apfelbaum, bei Erdbeerkuchen mit Sahne”, saßen damals Zeit– und Stern-Verleger Gerd Bucerius, Richard Gruner “und mein Vater John Jahr zusammen und unterschrieben das umfangreiche Vertragswerk”.

1518,672239,00.html,Weiterlesen

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.