Karl H. Blessing

Wir trauern um einen großen Verleger und Freund: Dr. Karl H. Blessing ist am

Karl H. Blessing auf der Buchmesse 2004

Samstag im Krankenhaus in München gestorben, nach langer schwerer Krankheit und nur wenige Wochen vor seinem 64. Geburtstag.

Dr. Karl H. Blessing wurde am 24.März 1941 in Berlin geboren. Er hat über Alfred Döblin promoviert und war drei Jahre Assistent von Werner Schoenicke in der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck. Von 1976 bis 1982 war er zuständig für die belletristischen Auswahlbände bei Readers Digest und dann von 1982 bis 1995 Verleger und Programmgeschäftsführer der Verlage Droemer, Knaur und Kindler. Seit 1. Februar 1996 ist er innerhalb der Verlagsgruppe Random House Verleger und Geschäftsführer des Karl Blessing Verlages. Blessings Credo: “Verlegen muss man leben – oder lassen.”

Bis zuletzt hat er unermüdlich, zuletzt vom Krankenhaus aus, wo er auf eine Spender – Niere wartete, für seinen Verlag gearbeitet und besonders im abgelaufenen Jahr als Verleger die Bestsellerlisten wie kein anderer dominiert (u.v. a. “Das Methusalem Komplott” von Frank Schirrmacher) und wurde dafür im Dezember 2004 von den BuchMarkt-Lesern zum Verleger des Jahres gewählt [mehr…].

Die Trauerfeier für ihn ist am Donnerstag, 17. März um 14.15 Uhr in der Aussegnungshalle im Nordfriedhof in München.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.