Giuliana Broggi Beckmann

Guiliana Beckmann

Giuliana Broggi Beckmann, ist gestern nach sehr langer schwerer Krankheit im Alter von 83 Jahren in Passau gestorben. Sie zählte zu den ganz großen Verlagsfrauen im internationalen Verlagswesen: Seit seiner Gründung war die gebürtige Mailänderin bei Feltrinelli für den Ankauf ausländischer Titel und den internationalen Verkauf von Lizenzen tätig.

Danach wechselte sie in Mailand zu Bompiani, wo sie die rechte Hand des Verlegers Valentino Bompiani wurde und damit auch für die internationale Vermarktung des Bompiani Literaturlexions zuständig war – das Konzept und die Grundlage für “Kindlers Literaturlexikon”.
Nach dem Verkauf dieses Verlages war sie in London bei Aldus Books, einem zum Doubleday Konzern gehörenden Packager, für das internationale Marketing zuständig. Seit dieser Zeit war sie mit Gerhard Beckmann verheiratet, den sie dann (nach einigen Jahren als Leiterin des Auslandslektorates beim Pariser Verlag Grasset) als kongeniale Partnerin auf dessen verlegerischen Stationen bei Claassen und Marion von Schroeder in Düsseldorf, bei der (damaligen) Verlagsgruppe Bertelsmann in München, bei Benziger in der Schweiz und bei Paul Zsolnay in Wien beratend begleitete – mit sichtbarem Einfluss auf seine jeweiligen Verlagsprogramme bei Titeln vor allem aus dem französischen, italienischen und südamerikanischen Sprachraum. Zu ihren besten Freunden zählten Umberto Eco und der vor wenigen Tagen ebenfalls verstorbene Le Seuil-Verleger Francois Wahl.
Ich weiß, sie war als Frau, als Person und als Kollegin der “größte und wichtigste Mensch auf dem Lebensweg” meines Freundes Gerhard Beckmann. Er sagt: “Ohne sie wären mir viele wichtige Bereiche und Perspektiven des Lebens und der Liebe, der Kultur, der Welt und des Verlagswesens wohl nie zugäglich gewesen” – und ich trauere mit ihm um eine Freundin, die mich mit ihrem Lachen, solange sie dazu noch fähig war, verwandeln konnte und die auch wie ihr Mann im Leben meiner Familie eine große Rolle gespielt hat.

Christian von Zittwitz

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.