Fryderyk Gabowicz

Der Fotograf Fryderyk Gabowicz ist am 5. Juni, in München im Alter von 60 Jahren verstorben ist. Das teilt eben sein Verleger Oliver Schwarzkopf mit:

Fryderyk Gabowicz wurde am 27. Februar 1947 geboren. Der Sohn eines Russen und einer Deutschen wuchs in der Nähe von Tel Aviv auf, erst mit 17 Jahren kam er nach Deutschland. War die Fotografie anfangs nur zur Finanzierung seines Studiums gedacht, so wurde sie bald Gabowicz’ Lebensinhalt.

Fryderyk Gabowicz war einer der prägendsten deutschen Rock- und Pop-Musikfotografen vor allem der achtziger und neunziger Jahre. Unzählige Musiker – darunter viele der bedeutendsten Weltstars – standen vor seiner Kamera.

Sein Archiv umfasst Hunderttausende Aufnahmen und ist ein wohl einmaliges Zeugnis der Musik dieser Zeit. Gabowicz fotografierte Robbie Williams, Michael Jackson, Paul McCartney, Britney Spears, Take That, Backstreet Boys, Queen, Bon Jovi, Billy Idol, Aerosmith, Eurythmics, The Cure, The Rolling Stones ebenso wie Die Toten Hosen, Die Ärzte, Nena, Falco, Udo Lindenberg, BAP, den Boxer Muhammad Ali und viele, viele andere …

Das wohl engste fotografische wie menschliche Verhältnis hatte Fryderyk Gabowicz über einen Zeitraum von 20 Jahren zu einer der wichtigsten deutschen Bands, die er rund um die Welt begleitete: Die Toten Hosen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.