Folker Leheis

Folker Leheis

Folker Leheis (Foto),, einer der legendären Verlagsvertreter der “alten Garde”, ist Donnerstag Nachmittag am 6.6.2013 in der Uniklinik in Essen nach schwerer Krankheit gestorben. Der gebürtige Berliner (18.1.1939 ) ist nur 74 Jahre alt geworden. Sein Freund und Weggefährte Helmut Lentfer erinnert an ihn:

“Folker Leheis war während seiner langen Reisezeit einer der besten und beliebtesten Vertreter im Buchhandel. Er wurde von seinen Kunden und den von ihm vertretenen Verlagen (BI, später BI/FAB, Mannheim und HoCa, Hamburg) gleichermaßen geschätzt. Er war ein wirklicher Repräsentant seiner Häuser, wie man sich keinen besseren vorstellen kann, dabei ein begnadeter Verkäufer ohne ein Drücker zu sein.
Seine Kunden haben ihm voll und ganz vertraut und das konnten sie auch. Sie wussten, dass Folker Leheis die seltene Gabe besaß, ihren Bedarf richtig einzuschätzen, oft besser als sie selbst. Er war ein wirkliches Ausnahmetalent, dabei äußerst sympathisch und ohne Überheblichkeit. Er war einer, der seinen Beruf und seine Kunden liebte, so wie sie ihn liebten. Unsere Branche verliert eine ganz große Persönlichkeit.
Aus gesundheitlichen Gründen hat Folker Leheis seine Reisetätigkeit leider schon vor mehr als 10 Jahren aufgeben müssen. Jüngere Kollegen haben ihn deshalb wohl nicht mehr kennengelernt, umso mehr wird er bei den älteren unvergessen sein. Folker Leheis hinterlässt nicht nur in seiner Familie und bei allen seinen Freunden eine große Lücke.”

Die Trauerfeier wird am 24. Juni 2013 um 12.00 Uhr in der evangelischen Kirche in Ratingen stattfinden, die Urnenbestattung anschließend auf dem Friedhof in Ratingen. Statt Blumen oder Kränze kann an das deutsche Herz-Zentum gespendet werden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.