Eberhard Schlotter

Eberhard Schlotter, einer der bedeutendsten Maler und Grafiker des letzten Jahrhunderts, ist tot. Er starb heute in Altea (Alicante). Schlotter wurde 1921 in Hildesheim geboren und war bis zuletzt aktiv (er eröffnete noch in diesem Jahr eine Ausstellung in Alicante mit neuen Werken), vor ein paar Tagen hat er noch seine letzte Arbeit, ein Selbstporträt, abgeschlossen.
Schlotter war einer der vielseitigsten Künstler, legendär wurden seine Arbeiten für seinen Freund Arno Schmidt. Ende August 1945 arbeitete Schlotter freischaffend in Darmstadt. In Darmstadt und Umgebung realisierte er von 1950 bis 1958 rund 30 Wandbild-Projekte, darunter mehrere für die „Kunst am Bau“ betitelte Ausstellung in Darmstadt 1955. Schlotter arbeitete von 1955 bis zu 1957 Vorsitzender der Neuen Darmstädter Sezession. 1955 half er Arno Schmidt beim Umzug nach Darmstadt und organisierte 1958 den Hauskauf in Bargfeld. Seit 1956 zog es Schlotter regelmäßig nach Altea, 1971 übersiedelte er dorthin.
Bis ins hohe Alter arbeitete er auch als Gastprofessor, u.a. in Mainz und Bogotá.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.