Dorothee v. dem Knesebeck

Am 21.Januar 2006 ist Dorothee v. dem Knesebeck (die „rote Baronin“) gestorben, nur wenige Wochen vor ihrem 97. Geburtstag.

Dorothee v. dem Knesebeck war wie ihr Mann Paridam v. dem Knesebeck nach dem Krieg als Verlagsvertreterin für Karl Rauch, Hanser, Wagenbach, später Rotbuch in Norddeutschland unterwegs.

Ihr Spitznahme „Die rote Baronin“ rührte daher, dass sie eine geborene von Richthofen war und die damals als „links“ eingeordneten Verlage Wagenbach und Rotbuch vertrat.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.