Mirjam Mieschendahl zur Lovelybooks-Veranstaltung: „Social Web: Der direkte Kontakt zum Leser“ im Münchner Literaturhaus

Mirjam Mieschendahl

Die Holtzbrinck-Tochter aboutbooks, die die Literaturplattform lovelybooks betreibt, veranstaltet am 5. Februar im Literaturhaus München einen Tag mit Vorträgen zum Thema „Social Web: Der direkte Kontakt zum Leser“. Das Thema scheint einen Nerv getroffen zu haben, denn die Teilnehmerliste kann sich sehen lassen.

buchmarkt.de sprach mit Projektleiterin Mirjam Mieschendahl (Foto) über die Veranstaltung.

buchmarkt.de: Ist das die erste Veranstaltung von aboutbooks?
Mirjam Mieschendahl: Für uns ist das Event etwas völlig Neues. Social Web, Networks und Word-of-Mouth-Kampagnen tauchen auch in der Buchbranche immer wieder auf, wurden bisher aber nur vereinzelt umgesetzt. Als Community-Plattform haben wir die Möglichkeit unsere Erfahrungen weiterzugeben.
 
buchmarkt.de: Wie kam die Idee zu der Veranstaltung auf?
Mirjam Mieschendahl: Wir stehen schon seit einigen Monaten im ständigen Austausch mit Meinungsführern, Bloggern und Social Media-Experten. Die Idee war es, nun diese Experten zusammen zu bringen und der Buchbranche zu zeigen, welche Chancen Social Media für das Buch bietet. Unsere eigenen Erfahrungen haben gezeigt, dass die Kommunikation unter den Lesern sehr stark ausgeprägt  ist, und es ist an der Zeit, diese Chancen zu nutzen.
 
buchmarkt.de: Wen wollen Sie erreichen? 
Mirjam Mieschendahl: Wir verstehen das Event als „Buch“-branchenübergreifend und möchten den Verlagen, Autoren und Buchhändlern gleichzeitig aufzeigen, was es bedeutet im Social Web aktiv zu sein. Erfolgreiche Social-Media-Kampagnen sind kein Zufall, sondern das Ergebnis konzeptioneller Marketingstrategien. Die Regeln für die Kommunikation haben sich geändert – das möchten wir unseren Teilnehmern gemeinsam mit den Experten vermitteln.

Informationen unter http://www.lovelybooks.de/aktion/buch-socialweb/

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.