Er erfand Goldmann und den Bertelsmann Club neu Gert Frederking (80)

Gert Frederking: Ein Glücksfall für Bertelsmann, aber auch ein Sonderfall

Heute wird Gert Frederking 80 Jahre alt. Seine Freundin Hanna Molden gratuliert hier dem langjährigen Verleger des Bertelsmann Club und des Verlages Frederking & Thaler (nur einige seiner Stationen).

Die beiden kennen sich, seit er zu Beginn seiner Karriere Vertriebschef des Wiener Molden Verlages war, bevor Frederking innerhalb der damaligen Verlagsgruppe Bertelsmann (heute Random House) Verleger des von Bertelsmann frisch erworbenen Goldmann Verlages wurde. Nicht jeder hat ihm damals zugetraut, dass es ihm gelingen würde, diese Aufgabe zu meistern. Die Zweifler wurden jedoch bald eines besseren belehrt: Er war es, der mit Goldmann den Grundstein zum heutigen Erfolg der Verlagsgruppe gelegt hat.  Trotzdem kam es mitten im wachsenden Erfolg zur Trennung von Bertelsmann, es kam zu Differenzen über Frederkings Investitionspolitik, die vielen im Haus damals zu riskant schien, sich später aber als mehr als zukunftsweisend erwies.

Reinhard Mohn schrieb ihm damals ahnungsvoll: “Nach allen Informationen, die ich inzischen dazu bekommen habe, verbleibt bei mir der Eindruck, dass alle Beteiligten zu früh das Handtuch geworfen haben. Ihnen möchte ich danken für die in einem beispiellosen Einsatz erbrachte Aufbauarbeit.”

Und ebenso ahnungsvoll schrieb der Konzerngründer im gleichen Brief: “Ich bin gewiß, daß sich auch in der Zukunft unserer Wege in der großen Familie der Buchhändler und Verleger wieder kreuzen werden”…. Das war dann später tatsächlich wieder der Fall: Als die verlegerische Leitung für den Bertelsmann Club zu besetzen war, gab es nur eine Wahl: Gert Frederking musste es sein, und das war nicht nur ein Glücksfall für den Konzern, sondern auch ein Sonderfall: Noch nie hatte ein früherer Bertels-Mann den Weg zurück nach Gütersloh gehen dürfen. Gert Frederking, konnte, durfte, wollte. Und das war für beiden Seiten die richtige Entscheidung.

Hanna Molden wusste seit ihren ersten Begegnungen:  “Gert Frederking ist ein leidenschaftlich Reisender. Einer, der weiter zieht, sobald er erfahren hat, was ihm die Stationen seiner Reisen an Inhalt bieten konnten.

Wann war es, als er in den Molden Verlag einreiste? Vor einer kleinen Ewigkeit. Er war noch jung. Er glühte vor Unternehmungslust. Er war dem Medium Buch verfallen. Mit ihm begann einer der produktivsten Phasen im Verlegerdasein des Fritz Molden. Er, der selbst für Reisen aller Art zu haben war, erfand mit seinem Alter Ego Frederking Verlagsreisen. Promotionsflug nach Torremolinos mit 100 Buchhändlern, so ziemlich alles ging dabei schief, und glückte zuletzt doch; marathonverdächtige Lesereisen mit Hildegard Knef; Pressereisen per Yachtflottillen durch die Ägäis. Tolle Jahre, ja. Alles schien möglich.

Als Gert zu neuen Ufern Richtung Goldmann aufbrach, fiel ihm das nicht leicht. Er und Fritz Molden waren Freunde geworden. „Reisende soll man nicht aufhalten“ war alles, was Fritz Molden dazu sagte. Weil er selbst einer war, der sich nie aufhalten ließ. Und voll Vergnügen sah er zu, wie Gert das Verlegersein genoss, wie er, eine Art ewig junger „Hans im Glück“, den deutschen Taschenbuchmarkt aufmischte.

Es brauchte die Gefährtin fürs Leben um einen eigenen Verlag zu gründen. Monika Thaler und Gert Frederking – mit ihren ästhetisch schönen Büchern bereiste man phantastische Landschaften, erfuhr Naturwunder, begab sich auf die Suche nach sich selbst. Monika und Gert, ein Paar, das sich keine Grenzen setzte. Das ein Schiff durch die Ägäis steuerte, sich und seinen Freunden auf diesen Seereisen die Leichtigkeit des Seins bescherte, und nebenbei die Welt der Griechen erschloss. „Wenn ich mal fremde Wege ging`, zum Guide nähm´ ich den Frederking“ schrieben Moldens Söhne einst auf See in einem Bänkelsängerlied…

Achtzig Jahre Lebensreise. Das ist, wie man in Wien zu sagen pflegt, kein Lapperl. Das erste Verlagsprogramm von „Frederking und Thaler“ stand unter dem Motto Reisen nach innen. Vor einiger Zeit ist Gert zu einer solchen aufgebrochen. Reise, Lebensfreund, reise in der Gelassenheit deiner alten Tage”.

Deine Hanna

Kontakt: monika.thaler@cosmos-ft.de

Möchten auch Sie jemandem aus Ihrer Buchhandlung/Ihrem Verlag zum „Runden Geburtstag“ gratulieren? Dann mailen Sie uns einen kleinen Text und ein Foto des Jubilars/der Jubilarin: redaktion@buchmarkt.de, Stichwort: Runde Geburtstage

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.