Gestorben Ernesto Cardenal

Der Peter Hammer Verlag  trauert um den Autor Ernesto Cardenal, der am 1. März 2020 im Alter von 95 Jahren in Managua/Nicaragua gestorben ist. Der Priester, Revolutionär und ehemalige Kulturminister Nicaraguas ist einer der bedeutendsten Dichter Lateinamerikas und Autor der ersten Stunde des Peter Hammer Verlages.

1980 wurde Ernesto Cardenal mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet, 2009 erhielt er den Premío Iberoamericano de Poesía Pablo Neruda und 2012 den Premio Reina Sofía. Sein literarisches Gesamtwerk in deutscher Sprache ist im Peter Hammer Verlag erschienen.

Ernesto Cardenal, 1925 in Granada/Nicaragua geboren, studierte Literatur und Theologie.Nach der Priesterweihe gründete er 1966 die weltberühmte Bauernkommune auf Solentiname nach urchristlichem Vorbild. Er unterstützte den Kampf gegen die Diktatur Somozas und wurde 1979, nach dem Sieg über Somoza, Kulturminister der sandinistischen Regierung.

1985 wurde ihm von Papst Johannes Paul II die Ausübung des Priesteramtes wegen seiner politischen Tätigkeit verboten. Cardenal blieb sein Leben lang politisch engagiert und äußerte in der anhaltenden innenpolitischen Krise Nicaraguas bis zuletzt scharfe Kritik besonders an Menschenrechtsverletzungen durch Präsident Daniel Ortega.

Auszeichnungen (Auswahl)

1980 Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

2009 Premío Iberoamericano de Poesía Pablo Neruda

2010 Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse

2012 Premio Reina Sofía (Königin-Sofia-Preis für Iberoamerikanische Literatur) für sein

Lebenswerk

2014 Theodor-Wanner-Preis für den Dialog der Kulturen

2017 Ehrendoktorwürde der Bergischen Universität Wuppertal

Lieferbare Werke in deutscher Sprache (alle im Peter Hammer Verlag): 

Gesänge des Universums/Cántico Cósmico (1995)

Das Buch von der Liebe (Neuausgabe 2004)

Verlorenes Leben (Erinnerungen Bd. 1, 1998)

Niemand ist mir so nahe (Gedichte, spanisch-deutsch, 2005)

Zyklus der Sterne (2006)

Psalmen (1967), Neuauflage 2008

Transitreisender (2008)

Wieder kommst du zu mir wie Musik (Gedichte, 2010)

Aus Sternen geboren. Das poetische Werk (2012)

Diese Welt und eine andere (Essays, 2013)

Etwas, das im Himmel wohnt (Gedichte, 2014). Vita Ernesto Cardenal

Bis 2017 kam der Autor, begleitet von den Musikern der Grupo-Sal, regelmäßig zu Lesereisen nach Deutschland, Österreich und in der Schweiz.  Ernesto Cardenal lebte bis zu seinem Tod am 1.3.2020 in Managua.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.