Markus Kompa über seinen Polit-Thriller "Innere Unsicherheit" (Westend) „Provokant und brandaktuell“

Markus Kompa

Markus Kompa ist Geheimdienstspezialist und Medienanwalt. Zu seinen Mandanten gehören Enthüllungsjournalisten, Hacker und Politiker – sowie ehemalige Geheimagenten. In seinem Romandebüt Das Netzwerk nahm er die subversive Beeinflussung einer Wahl in Social Media durch Leaks vorweg, die in den USA Realität wurde. In seinem neuen Polit-Thriller Innere Unsicherheit (beide Bücher sind bei Westend erschienen)  verschwimmen Fiktion und Realität von Verfassungsschutz, BND und rechtem Parteisumpf. Anlass für Fragen an den Autor:

BuchMarkt: Worum geht es in dem Buch?

Markus Kompa: In dem Buch geht es um eine Geheimdienstchefin, die zwischen den politischen Fronten agiert, sich mit einer rechtspopulistischen Bundesregierung arrangieren muss und auch mit persönlichen Interessenkonflikten hadert. Bei Ermittlungen gegen ein rechtsextremistisches Netzwerk unter Soldaten einer Eliteeinheit kann sie niemandem mehr trauen und wendet sich daher an ungewöhnliche Verbündete.

Wie entstand die Idee dazu?

Ich befasse mich mit Geheimdienstgeschichte, verfolge die aktuelle Berichterstattung zu solchen Themen und vertrete auch Mandanten in diesem Bereich. Ich überlege bei meinen Romanen, was wäre, wenn … Aktuell werde ich – auf mich selbst verblüffende Weise – von der Realität eingeholt, denn gerade wurde ein MAD-Mitarbeiter bei der Konspiration mit rechtsextremen KSK-Soldaten erwischt. Auch die Thüringenwahl hat gezeigt, dass Rechtspopulisten auf Regierungsbeteiligung hoffen.

Mit welchem Argument kann der Buchhändler das Buch am besten verkaufen?

Provokanter Politthriller zu brandaktuellen Themen mit für Krimis ungewöhnlichen Akteuren. Wer immer schon mal bei den Geheimsitzungen im Bundeskanzleramt mitlauschen wollte, bekommt in dem Buch Gelegenheit dazu. Wer die TV-Serien „House of Cards“ und „Homeland“ schätzt, wird an meinem Roman Spaß haben.

Welche Leserschaft soll damit angesprochen werden?

Neugierige Juristinnen, die Geheimdienstchefinnen werden wollen …

Diese 3 Wörter beschreiben das Buch optimal:

Nicht zu glauben!

Welche Frage, die wir nicht gestellt haben, hätten Sie dennoch gerne beantwortet?

Die interessantesten Fragen zu diesem Buch kann ich aus Gründen der Geheimhaltung nicht beantworten …

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.