Diana Dreeßen im Autorengespräch zu "Du musst nicht verreisen, um bei dir anzukommen" (dtv) Diana Dreeßen: “Gerade jungen Menschen fehlt ein funktionierendes Wertesystem, an dem sie sich orientieren können”

Backlist-Titel:

Diana Dreeßen

In ihrem Ratgeber Du musst nicht verreisen, um bei dir anzukommen. Wege zu einem selbstbestimmten Leben (dtv) zeigt Diana Dreeßen Wege auf, wie wir in Privat- und Arbeitsleben nicht immer nur nach den Vorstellungen anderen funktionieren, sondern auch unsere eigenen Bedürfnisse im Blick haben.  Und sie weiß, wovon sie spricht:

Diana Dreeßen-Wösten arbeitete achtzehn Jahre als Börsenhändlerin an der Frankfurter Börse, bevor sie sich 2002 als Managementtrainerin  selbstständig machte. Sie gibt regelmäßig Workshops und Trainings für Unternehmen, Verbände und Privatleute, hält Vorträge und initiiert Kongresse. Du musst nicht verreisen, um bei dir anzukommen ist ihr dritter Ratgeber zum Thema Selbstbestimmung, Verlassen der Komfortzone, Betreten des Neulands. Sie versteht ihr neuestes Buch als eine Art Reiseführer, der dem Leser helfen soll, seine Innenwelt zu begreifen, umzugestalten und zu erneuern. Anlass für Fragen an die Autorin:

BuchMarkt: Frau Dreeßen, worum geht es in dem Buch und wieso hielten Sie es für dringend notwendig über das Thema zu schreiben?

Diana Dreeßen: Die Idee zu diesem Buch ist entstanden, da immer mehr meiner Kunden das Gefühl hatten in einem Funktionskäfig gefangen zu sein. Was Sie auch ausprobierten, um daraus auszusteigen, nichts funktionierte für sie. Deshalb habe ich eine Art Reiseführer entwickelt, der dem Leser dabei hilft, seine Innenwelt zu begreifen, umzugestalten und zu erneuern.

Das trifft vermutlich auf viele Leser zu…

Genau. Das Buch ist für jeden Menschen geeignet, der sich auf diese Reise begeben möchte und der von der Frage angetrieben wird, warum er sich immer wieder in den gleichen Verhaltens-und Handlungsschleifen befindet. Ob leitender Angestellter, Hausfrau, Angestellte, dieses Buch ist so geschrieben, dass sich jeder wiederfinden kann.

Mit welchem Argument kann der Buchhändler das Buch am besten verkaufen?

Es ist ein Buch, das dazu inspiriert, sein Leben umzugestalten von der Fremdbestimmung zur Selbstbestimmung. In lockerer, leichter und gleichzeitig tiefer Art und Weise führt die Autorin den Leser an Themen heran, die, wenn sie beachtet und bearbeitet werden, den Weg zur Selbstbestimmung frei machen. Viele Geschichten anderer Mitreisender in diesem Buch, verdeutlichen die Notwendigkeit und die Möglichkeit in dieser herausfordernden Welt wieder bei sich und seinem Leben anzukommen. Das Buch macht Lust auf Leben!

Sie haben jetzt schon drei Ratgeber geschrieben. Wo sehen Sie noch Veränderungspotenzial bei den Menschen?

Schaut man sich um, und nimmt wahr, was sich zur Zeit in unserer Gesellschaft abspielt, dann ist die Zeit mehr als reif dafür, Veränderungsprozesse zu beschleunigen, die Menschen dabei zu unterstützen selbstbestimmt, authentisch, wahrhaftig und klar für eine gute Sache und das Leben in Frieden einzustehen.  Der Bedarf dafür ist immens groß. Auch fehlt es an authentischen, starken Vorbildern die gradlinig sich dafür einsetzen, dass die heutigen jungen Menschen, sich an einem funktionierenden Wertesystem orientieren können.

Haben Sie neue Projekte in Aussicht?

Ja, im Sommer beginne ich damit einen Roman zu schreiben, in dem ich viel von meinem Wissen über die menschlichen Innenwelten einfließen lassen werde. Auch habe ich zwei weitere Sachbuchprojekte in meiner Ideenwerkstatt kreiert, die Menschen dabei unterstützen werden, nicht mehr nur zuzuschauen, wenn andere sich die Rosinen aus dem Kuchen picken.

Wenn Sie nicht gerade selbst schreiben, was lesen Sie privat gerne?

Ich lese gerne Romane, die in mehreren Epochen spielen, so wie die von Lucindia Riley, Biographien, die Eberhoferkrimis von Rita Falk, Bücher von Gerhardt Hüther. Generell gut recherchierte Sachbücher. Aktuell: Überzeugt von Jack Nasher.

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.