Der andere Fragebogen Wie war Ihr Jahr, Barbara Kalender und Jörg Schröder?

Seit dem 6. Dezember 2018 (Nikolaustag) fragen wir wieder bis zum 6. Januar 2019 (Heilige Drei Könige) in der Buchbranche herum: „Wie war Ihr Jahr?“.  Heute beantworten Barbara Kalender und Jörg Schröder (März Verlag) unseren “anderen” Fragebogen:

Barbara Kalender und Jörg Schröder (März Verlag): “Der schönste Verlag ist natürlich Schöffling & Co., der zurecht das Motto führt: »Im Mittelpunkt die Autoren”

Welcher Tag war Ihr schönster in diesem Jahr?

Barbara Kalender: Als Jörg nach sieben OPs aus dem Krankenhaus entlassen wurde.

Worüber haben Sie sich 2018 am meisten geärgert?

Jörg Schröder: Nichts Spezielles, wir haben einfach das Jammern satt.

Was war 2018 Ihr schönster Erfolg?

Die Siegfried-Neuausgabe bei Schöffling & Co. und die vielen Besprechungen des Buches in den Medien.

Und Ihr traurigster Misserfolg war…?

BK: Wir haben in diesem Jahr so viel Positives erfahren, dass für Trauer über gelegentliche Pannen kein Platz blieb.

Ihre schönste Buchhandlung/Ihr liebster Verlag in diesem Jahr?

JS: Die schönsten Buchhandlungen waren für uns in diesem Jahr diejenigen, in denen wir gelesen haben: Lesesaal in Hamburg, BiBaBuZe in Düsseldorf und Bukafski in Mainz. Die schönsten Literaturhäuser gab es für uns in Kiel, Münster und Mainz. Das schönste Literaturfestival war das Harbour Front Literaturfestival in Hamburg. Und der schönste Verlag ist natürlich Schöffling & Co., der zurecht das Motto führt: »Im Mittelpunkt die Autoren.«. Last but not least: Der Berliner Buchhändlerkeller veranstaltete eine schöne Geburtstagslesung, zu der viele Freundinnen und Freunde kamen.

Von welchem Thema wollen Sie (warum) im neuen Jahr nichts mehr lesen?

BK: Vom Niedergang der Buchkultur und vom Sterben der Literatur. Letzere wird immer einen Weg finden.

Und über welches Thema wollen Sie mehr lesen?
JS: Über alles, von dem wir bisher keine Ahnung hatten. Wir lieben die Vielfalt.

Welchen Fehler aus diesem Jahr möchten Sie im kommenden Jahr vermeiden?

BK und JS: Nicht mehr so viel zu arbeiten. Das wird uns aber schwer fallen, denn im nächsten Jahr wird MÄRZ fünfzig.

Und welchen Fehler werden  Sie trotzdem wiederholen?

BK und JS: Siehe die vorige Antwort.

Welches Buch hat Ihnen in diesem Jahr besonders viel Freude gemacht?

JS: Typex’s ›Andy A Factual Fairytale‹ oder ›Leben und Werk von Andy Warhol‹, die Graphic Novel erschien bei Carlsen.

Welches wird Ihr wichtigstes Buch im neuen Jahr?

BK: Unseree ›Schröder erzählt‹-Wiegendruck-Ausgabe zu befördern. Es ist das abgeschlossene Gesamtwerk mit 68 Folgen und fünf Treuegaben in sieben Kassetten.

Von wem würden Sie auch gern mal  die Antworten auf diesen Fragebogen lesen?

BK: vom Weihnachtsmann.

Und welche Frage, die wir nicht gestellt haben,  hätten Sie gern beantwortet?
JS: Die Frage nach unserem Lebensmotto.

Hier können Sie die auch beantworten:

JS: Es lautet: Jede Sicht der Dinge, die nicht befremdet, ist falsch.« (Paul Valéry)
BK: Aber auch: Wir leben vom Mythos und nicht von der Stückzahl.

Gestern antwortete Eva Schubert, morgen Anita Winkler

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.