Der andere Fragebogen Wie war Ihr Jahr, Uli Deurer?

Seit dem 6. Dezember 2016 (Nikolaustag) fragen wir wieder bis zum 6. Januar 2017 (Heilige Drei Könige) in der Buchbranche herum: „Wie war Ihr Jahr?“ Heute beantwortet Uli Deurer, VVM (Vertrieb-Verkauf-Marketing), unseren „anderen“ Fragebogen:

uli-deurer
Uli Deurer

1. Welcher Tag war Ihr schönster in diesem Jahr?

Der Jahrestag unserer Hochzeit, den meine Frau und ich wie jedes Jahr im Dezember gefeiert haben. Und der Tag, an dem ich tatsächlich mit einem richtigen Menschen bei Amazon sprechen konnte.

2. Worüber haben Sie sich 2016 am meisten geärgert?

Über das ungebrochene Misstrauen weiter Teile des Buchhandels gegenüber den Programmen kleiner und mittlerer Literaturverlage. Und dass die Produktionen österreichischer Verlage häufig als „zu österreichisch“ abgelehnt werden.

3. Was war 2016 Ihr schönster Erfolg?

Die Entwicklung des Folio Verlags im deutschen Buchhandel und der Beweis, dass angeblich Unverkäufliches beim Leser doch auf starke Nachfrage stößt, bei Folio zum Beispiel die realitätshaltigen Krimis und Thriller aus Italien und die Reiseführer.

4. Und Ihr traurigster Misserfolg war …?

Naja, da gibt es schon einige. Am meisten hat mich wohl geschmerzt, dass sich Bettina Baltschevs großartiges Buch „Hölle und Paradies“ über deutsche Autoren im hollänischen Exil aus dem Berenberg Verlag nicht besser verkauft hat.

5. Ihre schönste Buchhandlung/Ihr liebster Verlag in diesem Jahr?

Mit einem Votum „schönste Buchhandlung“ tue ich mich schwer. Besonders gefreut habe ich mich darüber, „transfer-buch und medien“ im Dortmunder Süden und die prima Kolleginnen und Kollegen dort kennengelernt zu haben.  Und Sabine Dörlemanns konsequente und anspruchsvolle Programmarbeit beeindrucken mich sehr.

6. Von welchem Thema wollen Sie (warum) im neuen Jahr nichts mehr lesen?

Von „same day delivery“ und Zustellung durch Drohnen bei Amazon. Aber auch nichts vom Gejammer um diese Firma. Der stationäre Handel hat genügend potentielle eigene Stärken, um bestehen zu können!

7. Und über welches Thema wollen Sie mehr lesen?

Eben über die Stärken des stationären Buchhandels und über die großen Anstrengungen der unabhängigen Verlagsszene, der großen Qualität und auch Verkäuflichkeit ihrer Programme.

8. Welchen Fehler aus diesem Jahr möchten Sie im kommenden Jahr vermeiden?

Mich selbst zu stark unter Druck zu setzen bzw. setzen zu lassen. Das schmälert die Qualität der Arbeit und macht krank.

9. Und welchen Fehler werden Sie trotzdem wiederholen?

Vermutlich wird das nicht so ganz funktionieren. Dennoch…

10. Welches Buch hat Ihnen in diesem Jahr besonders viel Freude gemacht?

Ein einzelnes Buch zu nehmen ist schwierig. Aus meinen Verlagen hat mich besonders der Titel von David Hockney und Martin Gayford Welt der Wunder bei Sieveking beeindruckt.  Ganz hervorragend haben mir aus anderen Verlagen auch Amanda Lee Koes Ministerium für öffentliche Erregung bei culturbooks und Castle Freemans Männer mit Erfahrung bei Nagel&Kimche gefallen. Im Frühjahr erscheint übrigens das neue ebenso tolle Buch des Autors.

11. Welches wird Ihr wichtigstes Buch im neuen Jahr?

Genauso schwierig. Es gibt da einige „wichtigste“ Titel. Aber ich nenne jetzt mal den neuen Roman der großen italienischen Schriftstellerin Dacia Maraini Das Mädchen und der Träumer ,  der im Frühjahr 2017 im Folio Verlag erscheint.

12. Von wem würden Sie auch gern mal die Antworten auf diesen Fragebogen lesen?

Sabine Dörlemann. (hat sie das schon getan, ich weiß es gar nicht.)

13. Welche Frage, die wir nicht gestellt haben, hätten Sie gern beantwortet?

Wie sehen Sie die Zukunft der unabhängigen Literaturverlage?

14. Hier können Sie die auch beantworten:

Optimistisch, wie es meiner Grundeinstellung entspricht. Wenn sie es schaffen, im Handel präsenter und damit für den LESER sichtbarer zu werden (siehe Frage 2). Dazu gehört natürlich ganz entscheidend das Engagement der unabhängigen Buchhandlungen.

Gestern sprachen wir mit Oliver Lange über sein Jahr 2016. Morgen beantwortet Bernhard Fetsch unseren „etwas anderen Fragebogen“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.