Wie war Ihr Jahr, Thomas Helbig?

Thomas Helbig

Seit dem 06. Dezember (Nikolaustag) bis heute (Heilige Drei Könige) fragten wir wieder in der Buchbranche herum: „Wie war Ihr Jahr?“. Den vorerst letzten „anderen“ Fragebogen beantwortet heute auch Thomas Helbig, Inhaber der Wuppertaler Buchhandlung Köndgen.

1

Welcher Tag war Ihr schönster im letzten Jahr?
Der Tag vom 26.9. um 6 Uhr morgens bis zum 29.9. um 24 Uhr. An diesem „90 Stunden Tag“ haben wir 90 Jahre Köndgen mit zahllosen Aktionen gefeiert. Highlight dabei war der 28.9.12 an dem morgens der Oberbürgermeister vor der Buchhandlung auftauchte  und mit dem Shanty Chor ein Loblied auf den unabhängigen Buchhandel sang, Abends haben wir Nacht der schönsten Bücher mit zahlreichen Gästen gefeiert und dann noch in der Buchhandlung bei Lesegenuss nach Ladenschluss übernachtet.

2

Worüber haben Sie sich 2012 am meisten geärgert?
Über die Art und Weise, wie bei Ebookreadern mit dem unabhängigen Buchhandel umgegangen wurde.

3

Was war 2012 Ihr schönster Erfolg?
Dass wir uns im 90. Jahr des Bestehens weiterhin mit viel Kreativität und Energie behaupten können.

4

Und Ihr traurigster Misserfolg war…?
Dass die tolle Übersetzerin Xiongyin Shao die Erstpräsentation ihres Werks nicht mehr erleben konnte, weil Sie sechs Wochen vor Veröffentlichung verstorben ist. Die im eigenen Verlag Edition Köndgen erschienene chinesische Übersetzung der Tuffi-Geschichte ist trotzdem ein wunderschönes gereimtes Kunstwerk geworden und ich hätte es ihr von ganzen Herzen gegönnt, das Buch noch selber in Händen halten zu können.
 

5

Ihre schönste Buchhandlung/Ihr liebster Verlag im letzten Jahr?
1.Bücher Köndgen
2.Hermann Schmidt Mainz

6

Von welchem Thema wollen Sie (warum) im neuen Jahr nichts mehr lesen?
Selbstzerfleischung der Branche

7

Und über welches Thema wollen Sie mehr lesen?
Buchhandlung 3.0.

8

Welchen Fehler aus dem letzten Jahr möchten Sie in diesem Jahr vermeiden?
Nicht ausreichend Verkäufliches einzukaufen

9

Und welchen Fehler werden Sie trotzdem wiederholen?
Nicht ausreichend Verkäufliches einkaufen.

10

Welches Buch hat Ihnen im letzten Jahr besonders viel Freude gemacht?
„Marlene und das Krokodil“ von Christiane Gibiec und Sarah Bradenbrink, weil es Grundschulkinder für Bücher begeistert und so schön gezeichnet ist, dass es auch die (Groß-)Eltern kaufen.

11

Welches wird Ihr wichtigstes Buch in diesem Jahr?
„Wuppertal, die Bergische Metropole“, weil wir genug da haben und es eine wunderbare Werbung für unsere Stadt ist.

12

Von wem würden Sie auch gern mal die Antworten auf diesen Fragebogen lesen?
Von Christian Zittwitz

13

Und welche Frage, die wir nicht gestellt haben, hätten Sie gern beantwortet?
Was waren die Bestseller der letzten 90 Jahre?

14

Hier können Sie die auch beantworten:
Sie sind zu finden im selbst erstellten „ERLESENES aus 90 Jahren“, was jede inhabergeführte Buchhandlung gerne für ihr eigenes Jubiläum von uns beziehen kann. Für jedes Jahr finden sich darin die zwei meistgelesenen Bücher individuell besprochen.
 
Gestern beantwortete Alexandra Borisch unsere Fragen [mehr…].

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.