Der andere Fragebogen Wie war Ihr Jahr, Susanne Bez?

Seit dem 6. Dezember 2017 (Nikolaustag) fragen wir wieder bis morgen  (Heilige Drei Könige) in der Buchbranche herum: „Wie war Ihr Jahr?“ Heute beantwortet Susanne Bez, Mitglied der Geschäftsleitung bei Umbreit, unseren “anderen” Fragebogen:

1. Welcher Tag war Ihr schönster im letzten Jahr?

Das Jahr 2017 hat mir viele wunderbare Tage beschert, turbulente wie ruhige, mal nah, mal fern und mit ganz unterschiedlichen Leuten…

2. Worüber haben Sie sich 2017 am meisten geärgert?

Über den Einzug der AfD in den Bundestag, Rechtspopulismus im Allgemeinen.

3. Was war 2017 Ihr schönster Erfolg?

Ganz persönlich? Meine (Gast)familie in Kanada mit einem Besuch zu überraschen.

4. Und Ihr traurigster Misserfolg war?

Falls damit verpasst Silvestervorsätze gemeint sind, so hatte ich 2017 erst gar keine gefasst, die ich ohnehin nicht wirklich umsetzen wollte und konnte.

5. Ihre schönste Buchhandlung/Ihr liebster Verlag 2017?

In dieser Branche hat man das Glück mit vielen tollen Geschäftspartnern  arbeiten zu dürfen, sowohl auf Seiten der Verlage und des Sortiments als auch der Dienstleister. Darum finde ich Veranstaltungen wie die Messe in Frankfurt und Leipzig auch ganz wunderbar.

6. Von welchem Thema wollen Sie (warum) in diesem Jahr nichts mehr lesen?

Über den Abgesang auf das gedruckte Buch.

7. Und über welches Thema wollen Sie mehr lesen?

Interessant wäre es, Konditionenmodelle zu hinterfragen, die sich kaum wirtschaftlich darstellen lassen (können) und eine offene Diskussion darüber.

8. Welchen Fehler aus dem vergangenen Jahr wollen Sie 2018 vermeiden?

Zu viel Zeit weit im Voraus zu verplanen.

9.Und welchen Fehler werden Sie trotzdem wiederholen?

Oben genannten.

10. Welches Buch hat Ihnen 2017 besonders viel Freude gemacht?

Freude ist das falsche Wort, beeindruckt hat mich Der Report der Magd – eine Empfehlung meiner ehemaligen Professorin in England nur ein paar Monate bevor bekannt wurde, dass Margaret Atwood den diesjährigen Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhält.

11. Welches wird 2018 Ihr wichtigstes Buch?

Vermutlich Oje, ich wachse…

12. Von wem würden Sie auch gern mal die Antworten auf diesen Fragebogen lesen?

Ich lasse mich gerne überraschen.

13. Und welche Frage, die wir nicht gestellt haben, hätten Sie dennoch gern beantwortet?

Ich wurde 2017 häufig gefragt, wie das denn so klappt, seit mein Vater in Rente ist, bzw. ob er denn tatsächlich nicht mehr in die Firma kommt..

14. Hier können Sie die auch beantworten:

Sehr gut – natürlich schaut er ab und an noch vorbei, manchmal lädt er mich auch zum Mittagessen im Bistro um die Ecke ein, dann tauschen wir uns über den Stand der Dinge aus.

Gestern beantwortete Elisabeth Sandmann unseren “anderen” Fragebogen. Morgen verrät Dr. Hans-Peter Übleis sein wichtigstes Buch aus dem Jahr 2017.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.