Der andere Fragebogen Wie war Ihr Jahr, Per Dalheimer?

jSeit dem 6. Dezember 2018 (Nikolaustag) fragen wir wieder bis zum 6. Januar 2019 (Heilige Drei Könige) in der Buchbranche herum: „Wie war Ihr Jahr?“.  Heute beantwortet Hugendubel-Geschäftsführer Per Dalheimer unseren „anderen“ Fragebogen:

Per Dalheimer: „Wenn ich auf das tägliche Erlebnis mit meinen Kindern schaue und auf den Boxkampf Games of Netflix contra Buch und auf die GfK-Zahlen, dann betrachte ich die Zukunft des Buchmarktes sicher mit Sorge, jedoch nicht ohne Optimismus, dass uns Menschen und meinen Kindern später gute Geschichten nicht ausgehen und dem Markt die Buchleser ebenso nicht!“

Welcher Tag war Ihr schönster in diesem Jahr?

Ich muss den Tag ausweiten: die Dauersonne in den Schären von Stockholm.

Worüber haben Sie sich 2018 am meisten geärgert?

Polarisierung der Gesellschaft nach rechts und den dies fördernden Dauerdisput zwischen Angela&Horst

Was war 2018 Ihr schönster Erfolg?

Beruflich: Online wächst und wächst…

Und Ihr traurigster Misserfolg war…?

Mit einem „traurigen Misserfolg“ kann ich im Jahr 2018 Gott sei Dank nicht dienen –  was nicht bedeutet, dass es solche nicht schon gegeben hat oder geben wird…

Ihre schönste Buchhandlung/Ihr liebster Verlag in diesem Jahr?

Die spannendste: Neueröffnung der innovativen Hugendubel Filiale im Stachus

Von welchem Thema wollen Sie (warum) im neuen Jahr nichts mehr lesen?

Trump.

Und über welches Thema wollen Sie mehr lesen?

Geglückte Integration.

Welchen Fehler aus diesem Jahr möchten Sie im kommenden Jahr vermeiden?

Zu wenig Blumen für meine bezaubernde Frau.

Und welchen Fehler werden Sie trotzdem wiederholen?

Wahrscheinlich den mit den Blumen, aber ich strenge mich an…

Welches Buch hat Ihnen in diesem Jahr besonders viel Freude gemacht?

Naja, kaufmännisch wohl das von Michelle Obama

Welches wird Ihr wichtigstes Buch im neuen Jahr?

…die Zukunft ist offen.

Von wem würden Sie auch gern mal die Antworten auf diesen Fragebogen lesen?

Von einem geläuterten Trump.

Und welche Frage, die wir nicht gestellt haben, hätten Sie gern beantwortet?

Wie schauen Sie in die Zukunft des Buchmarktes?

Hier können Sie die auch beantworten:

Wenn ich auf das tägliche Erlebnis mit meinen Kindern schaue und den Boxkampf Games of Netflix contra Buch und auf die GfK-Zahlen, dann sicher mit Sorge, jedoch nicht ohne Optimismus, dass uns Menschen und meinen Kindern später gute Geschichten nicht ausgehen und dem Markt die Buchleser ebenso nicht!

Gestern antwortete Peter Deisinger, morgen Silvio Mohr-Schaaff

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.